Stellungnahme der SPD Fraktion zum Wechsel der Kämmerin Bettine Brennenstuhl nach Lünen

0
394
Bettina Brennenstuhl verlässt Schwerte und geht nach Lünen. (Foto: Stadt Schwerte)

„Genau wie Frau Brenenstuhl betrachten wir den Wechsel von Bettina 
Brenenstuhl mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Im Moment, so 
glaube ich, weinen wir ein bisschen mehr,“ sagt Angelika Schröder, Fraktionsvorsitzende der SPD im Rat der Stadt Schwerte.
„Frau Brennenstuhl ist eine fachlich hochqualifizierte Frau, die es in Schwerte geschafft hat, einen 
ausgeglichenen Haushalt zu präsentieren und gleichzeitig Schulden 
abzubauen. Und dabei hat sie zusammen mit unserem Bürgermeister trotzdem 
immer im Auge gehabt, dass, um einen Stillstand zu vermeiden, in unsere 
Stadt und Stadtentwicklung investiert werden muss. Und das funktioniert 
nun mal nicht nur über Radwege. Die Zusammenarbeit mit Frau Brennenstuhl 
war auch auf der menschlichen Ebene hervorragend und äußerst 
vertrauensvoll. Und nun kommt das lachende Auge: Mit Frau Brennenstuhl 
freuen wir uns sehr, dass sie diesen Karrieresprung geschafft hat. Wir 
haben ja in Schwerte den Vorteil, dass wir viele Frauen in 
Führungspositionen haben – der Nachteil: Größere Städte bezahlen besser, 
weil sie das dürfen und dann ergeben sich auch für so qualifizierte 
Frauen, wie Frau Brennenstuhl entsprechende Chancen. Wir gratulieren 
der Stadt Lünen für diese Wahl und wünschen Frau Brennenstuhl weiterhin 
viel Erfolg. Aber wir werden sie vermissen.“

PM: SPD Fraktion im Rat der Stadt Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here