Städtepartnerschaft mit Ioannina soll mit Leben gefüllt werden 

0
36
Die Wappen der Städte Ioannina und Schwerte.

Um die neue Städtepartnerschaft mit der griechischen Stadt Ioannina mit Leben zu füllen, lädt die Stadt Schwerte am Montag, 28. November 2022, um 17 Uhr in den Bürgersaal des Rathauses (Rathausstraße 32). Dort soll sich der Arbeitskreis Schwerte – Ioannina gründen.

In feierlichem Rahmen hatten die beiden Bürgermeister der Städte, Dimitrios Axourgos und Moses Elisaf, am 31. Oktober den Städtepartnerschaftsvertrag unterschrieben. Infolge der Vertragsunterzeichnung steht als nächstes die Gründung eines Arbeitskreises Schwerte – Ioannina an, der die Geschicke der neuen Beziehungen, unterstützt durch die Stadt Schwerte, in die Hand nehmen soll. „Jeder, der den europäischen Gedanken in sich trägt, sich für andere Länder und Kulturen interessiert und offen ist für einen respektvollen und freundschaftlichen Austausch, sollte mitmachen“, sagt Dimitrios Axourgos.

Am 28. November sollen die Stadt Ioannina, die Schwerter Städtepertnerschaftsgesellschaft mit ihren Akteuren und mögliche Schwerpunkte des Austausches vorgestellt werden. Schwerpunkte sollen auf dem Tourismus, der Bildung, Mobilität, Umweltschutz, Klimaneutralität, Wirtschaft, Digitalisierung, Sport und Kultur liegen.

Für den Besuch der Veranstaltung am 28. November bittet die Stadt um Anmeldungen bei Christine Priegnitz ( 02304/104251 oder christine.priegnitz@stadt-schwerte.de ) bis zum 23. November. Wer nicht teilnehmen kann, aber grundsätzliches Interesse an einer Mitarbeit hat, sollte sich ebenfalls melden.

PM: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein