Stadtverwaltung ist ein gewaltfreier Raum

0
155
Präsentieren die Plakate zur Aktion: Linda Schmidt, Monika Gottwald, Christian Struwe, Dimitrios Axourgos und Marco Gosewinkel (v.l.). Foto: Stadt Schwerte / Ingo Rous

Mit einer Plakataktion setzt die Stadt Schwerte ein klares Ausrufezeichen gegen Gewalt. In fünf Sprachen (deutsch, englisch, arabisch, türkisch und russisch) werden künftig Besucher*innen der Rathäuser aufgeklärt: Die Stadtverwaltung Schwerte ist ein gewaltfreier Raum!

Der Verwaltungsvorstand mit Bürgermeister Dimitrios Axourgos an der Spitze und alle Beschäftigten machen mit dem auffälligen Plakat darauf aufmerksam, dass sie „Null Toleranz bei Gewalt“ zeigen. „Bei Missachtung erteilen wir sofort Hausverbot und erstatten konsequent Strafanzeige“, heißt es auf dem Plakat. „Alle Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung werden sich mit geeigneten Mitteln gegen gewaltsame Vorfälle und gegen Gefährdungen von Kolleg*innen, Kunden und anderen Personen in unserem Verantwortungsbereich stemmen“, sagt Dimitrios Axourgos entschieden.

Keine Akzeptanz zeigen wird die Stadt Schwerte bei

  • verbalen Belästigungen
  • Beleidigungen
  • Bedrohungen
  • Stalking in jeder Form
  • körperlicher Gewalt
  • Sachbeschädigungen und
  • Waffen jeglicher Art

Die Aktion präsentiert haben Bürgermeister Dimitrios Axourgos, die stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte Monika Gottwald, die Personalratsvorsitzende Linda Schmidt, Christian Struwe als Leiter des Haupt- und Personalamtes und Marco Gosewinkel als Schwerbehindertenbeauftragter der Stadt.

PM: Stadt Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here