SPD-Fraktion zum Radwegeausbau zwischen Westhofen und der Innenstadt

0
120
Symbolbild

„Es geht vorwärts mit den geplanten Radwegen entlang der Hagener Straße und der Bahntrasse zwischen Wandhofen und Westhofen.“ Diese gute Nachricht kann Simon Lehmann-Hangebrock überbringen, SPD-Ratsherr und Fraktionssprecher im Ausschuss für Umwelt, Klima und Mobilität. Er hat eine Anfrage bei der Stadtverwaltung auf den Weg gebracht und nun eine erfreuliche Antwort erhalten: Die Stadt hat die Vorentwurfsplanung für den Radwegeausbau von Westhofen entlang der L 673 Hagener Straße sowie entlang der Bahntrasse bis zum Schwerter Bahnhof durch ein Fachbüro erstellen lassen und sie hat Gespräche mit Straßen.NRW aufgenommen. Denn es gibt eine neue Förderrichtlinie der Bundesregierung mit dem Titel „Stadt und Land“, und vorgesehen ist, dass die Stadt Schwerte und Straßen.NRW nach Abschluss der Grundlagenplanung hier einen entsprechenden Förderantrag stellen. Nach vorliegender Kostenschätzung des Planungsbüros werden die Baukosten aktuell mit rund 2 Millionen Euro kalkuliert, zuzüglich der noch anstehenden Planungskosten (ca. 30.000 Euro). Auch für den geplanten Radweg entlang der Bahntrasse (Teil des ISEK Westhofen) von Westhofen bis zum Bahnhof prüft die Stadt Schwerte aktuell die Möglichkeit Fördergelder in Anspruch zu nehmen.

PM: SPD-Fraktion im Rat der Stadt Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here