„Sorgekunst – das Sorgen für andere als Kunst begreifen“

0
88
Prof. Dr. Andreas Heller . Foto: Hospiz-Akademie Schwerte

Die Hospiz-Akademie Schwerte lädt anlässlich des diesjährigen Welthospiztages alle Schwerter Bürgerinnen und Bürger herzlich am Montag, den 4. Oktober 2021 ab 18:45 Uhr in die Rohrmeisterei zu einem Vortrag von Prof. Dr. Andreas Heller ein. 

„Was hält eine Stadt, eine Gesellschaft zusammen? Wie kommen wir von der Versorgung zu einer miteinander getragenen Sorgekultur in Deutschland? Können Hospizkultur und Palliativmedizin Impulsgeber für eine sorgende Gesellschaft sein?“ Diesen Fragen geht Prof. Heller in seinem Vortrag „Sorgekunst – das Sorgen für andere als Kunst begreifen“ nach. 

Was gehört alles dazu, um glücklich und zufrieden in Schwerte zu leben? Wer kümmert sich um das gute Leben in unserer Stadt? Wie kann ein friedliches und würdevolles Zusammenleben in Schwerte gelingen? In Schwerte gibt es nicht wenige Vereine, private Initiativen sowie Organisationen, die schon jetzt einen wichtigen Beitrag für das soziale Miteinander in Schwerte leisten. Ob im Sport, in der Kultur oder in anderen sozialen Bereichen – jede und jeder kann ein für sich passendes Angebot finden. 

Gemeinsam mit Prof. Heller und den vielen in Schwerte Engagierten wollen wir diskutieren und herausfinden, ob die in der Hospizarbeit gelebte Haltung womöglich einen gesellschaftlichen Zusammenhang stiften kann, der angesichts zunehmender Isolierung und Einsamkeit dringend geboten scheint. „Wir sind radikal verwiesen auf andere. Ohne die Sozialität unseres gemeinsamen Lebens könnte niemand existieren“, so Prof. Heller.

Alle Schwerterinnen und Schwerter sind eingeladen, sich ab 18:45 Uhr auf einer Infobörse über die Arbeit verschiedener Vereine zu informieren und auszutauschen. Im Anschluss daran findet um 19:30 Uhr der Vortrag von Prof. Heller statt.

Der Abend wird finanziell unterstützt vom Lions Club Schwerte. Schirmherr der Veranstaltung ist Bürgermeister Dimitrios Axourgos.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Hospizarbeitwird gebeten. In der Rohrmeisterei gilt die 3G-Regel.

PM: Hospiz-Akademie Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here