Shakespeares tragisches Liebesdrama im Theater am Fluss

0
115
Foto: TaF


Nach längerer Winterpause ist das Theater am Fluss zurück und zeigt die romantische und zugleich tragische Geschichte von „Romeo und Julia“. Unter der Regie von Katharina Hülsmann und Michael Rotthowe feiert das Stück am Sonntag, den 13.03.2022 Premiere. Weitere Vorstellungen sind am Mo 14. / Mi 16. / Fr 18. /Fr 25. / Sa 26. / und So 27. März jeweils um 19.30 Uhr.

Liebe und Tod liegen nah zusammen, wenn die Häuser Capulet und Montague mit ihrem alten Streit Romeo und Julia in den Untergang zu reißen drohen. 

Modern und werkgetreu zeigt das Theater am Fluss nach nun mehr als zwei Jahren Produktionszeit eine Inszenierung, die handelnde Personen und ihre Motivationen in den Mittelpunkt stellt. Denn die Liebesgeschichte zwischen den Kindern der Montagues und Capulets ist nicht einfach „vom Unheilsstern bedroht“. 

Die Eltern haben sicherlich das Wohl ihrer Kinder im Blick – aber auch ihr Streben nach Macht und Einfluss. Romeos Freunde, Julias Amme und Bruder Lorenzo wollen nur das Beste, der Fürst will Frieden – doch selbst gute Absichten können böse Folgen haben. Im Kern ist Shakespeares Klassiker eben eine Tragödie.

„Shakespeares über 500 Jahre altes Stück ist heute immer noch aktuell, denn es zeigt, welche verheerenden Ausmaße Krieg und Rivalitäten haben können. Am Ende verlieren alle.“ erklärt Michael Rotthowe.

Ursprünglich sollte das Stück im Juni 2020 Premiere feiern. Doch die Pandemie legte das Projekt erst einmal lange Zeit auf Eis. „Das Stück verlangt ein sehr großes Ensemble, deshalb haben wir im letzten Jahr zunächst mit Online Proben begonnen. Seit Anfang dieses Jahres proben wir live im Theater unter strengen Hygienemaßnahmen. Wir freuen uns sehr, das Stück nun endlich zeigen zu dürfen,“ ergänzt Katharina Hülsmann.

Die Tickets kosten 12 (Vollpreis) und 6 Euro (ermäßigt) und können vorab Online oder in der Ruhrtalbuchhandlung erworben werden. Der Ticketshop Link https://shop.ticketingsolutions.de/eventgroups/5-theater-am-fluss-e-v/ ist auch auf unserer Website www.theateramfluss.de zu finden.

In der Theaterhalle gibt es jeweils Zweier- und Dreierplätze sowie wenige Einzelplätze. Alle Platzgruppen stehen auf Abstand. Im Theater gilt die 2-G Plus Regel für Besucher*innen ab 16 Jahren nach der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW vom 04.03. Die Maskenpflicht entfällt.

PM: TaF

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein