Schwerter Frauen vernetzt aktiv

0
128
Foto: Stadt Schwerte

Frauenpolitische Netzwerkarbeit ist erklärtes Ziel der Arbeitsgemeinschaft Schwerter Frauengruppen und der städtischen Gleichstellungsbeauftragten. Mit Schwung und Elan trafen sich Gudrun Körber und Birgit Wippermann um die Projektideen für 2022 zu beraten. Selbstverständlich mischt das frauenpolitische Netzwerk aktiv beim Internationalen Frauenfest am 8. März um 19 Uhr in der Rohrmeisterei mit. In Kooperation mit dem Kulturbüro kommt Senay Duzcu mit ihrem Spezial zum Internationalen Frauentag. Sie zählt zu den besten Commedy-Migrantinnen und wird Schwerte diversitymäßig weit nach vorne bringen. Karten für 16 Euro gibt es in der Ruhrtalbuchhandlung https://www.schwerter-kleinkunstwochen.de/

Die mit dem Runden Tisch zu Themen geflüchteter Frauen geplante „One Billion Rising“- Aktion auf dem Marktplatz am 14. Februar muss leider wegen der steigenden Corona-Zahlenausfallen. Weltweit demonstrieren Frauen auf der ganzen Welt am Valentinstag mit einem Tanz für ein Ende der Gewalt gegen Frauen. Nächstes Jahr werden sich die Netzwerk-Frauen dafür genauso ins Zeug legen.

Ein weiterer Schwerpunkt im Frühjahr liegt auf der Beteiligung am bundesweiten Equal Pay Day, dem Tag für Lohngleichheit am 7. März. Gudrun Körber, die Sprecherin der AG Frauen, wirft die Frage auf „Warum gelingt es nur wenigen Frauen, Familie und Karriere erfolgreich zu vereinbaren? Männer können das gut, wieso sollte ich es nicht schaffen? So denken viele junge, gut ausgebildete Frauen beim Berufseinstieg. In der Praxis scheitern leider viele.“  „Die Frauen landen dann in Teilzeit und Minijobs, dies führt mit zu der Lohnlücke. Minijobs und Teilzeit bremsen den beruflichen Aufstieg und die damit verbundene Einkommenssteigerung.“  unterstreicht die städtischen Gleichstellungsbeauftragte, Birgit Wippermann, die Argumentation. Nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts verringerte sich die deutsche Lohnlücke um einen Prozentpunkt und liegt bei 18 Prozent. Rechnet man den Prozentwert in Tage um, arbeiten Frauen 66 Tage, vom 1. Januar bis zum 07. März 2022, umsonst.

Am 26. März findet erstmalig ein Frauenaktionstag von 11 bis 14 Uhr in der VHS statt. In enger Kooperation mit Steffi Holz-Auschner ist ein neues Format entstanden https://www.vhs-schwerte.de/programm/politik-gesellschaft-umwelt/kurs/Fuer-Frauen-Frauen-aktiv-vernetzt-Gemeinsam-stark/122-1107

Jahresbegleitend wird die Kooperation mit der Stadt zum Thema Angsträume sein. Die im letzten Jahr veröffentlichte Studie, die auf einer Befragung von 261 Schwerterinnen im Alter von 16 bis 79 Jahren fußt, stellte 22 Angsträume auch verteilt auf die Ortsteile fest. Ortsbegehungen und Expert*innengespräche sind geplant.

Weitere Informationen über die Projekte und Veröffentlichungen der Arbeitsgemeinschaft Schwerter Frauengruppen finden sich auf der Internetseite der Stadt Schwerte. Interessentinnen können sich gerne bei Birgit Wippermann unter T.02304-104-691 über die Arbeit des überparteilichen Schwerter Frauenbündnisses informieren.

PM: Stadt Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here