Schwerte pflanzt mit offenem Brief zur Umgestaltung des Markplatzes

0
217
Bild: Stadt Schwerte

Anlässlich der Ratssitzung am 07.10.2020, bei der auch die Umgestaltung des Marktplatzes beraten wird, hat die Inititative “Schwerte pflanzt – Verändere deine Stadt!” einen offenen Brief an den Bürgermeister und die Fraktionen geschickt.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
sehr geehrte Vorsitzende der Ratsfraktionen,
am 7. 10. stimmen Sie über eine Vorlage zur Umgestaltung des Marktplatzes ab, in der es darum geht, die weiteren Planungen auf der Grundlage des Siegerentwurfs von Riehl, Bauermann und Partner voranzutreiben.
Wir von Schwerte Pflanzt haben an diesem Entwurf eine Fülle von größeren und kleineren Kritikpunkten. Wir sind mit dieser Kritik nicht alleine, wie wir aus vielen Gesprächen mit Mitbürger*innen wissen. Wir wollen uns in diesem Schreiben auf zwei Kritikpunkte beschränken.

  1. Vorgeschaltet war im Frühjahr eine Bürgerbeteiligung im Netz. Hier sind viele Anregungen eingegangen; auch Mitwirkende von Schwerter Pflanzt haben Anregungen gegeben, z. B. was Begrünung und Klimaschutz, Verkehrssituation, Fahrradverkehr, Kinderspielflächen angeht. Mit Befremden nehmen wir wahr, dass in keinem der Entwürfe die Anregungen auch nur erwähnt werden, geschweige, dass welche aufgenommen worden sind. Wenn Bürgerbeteiligung ernst genommen werden soll – und in einer „Mitmach-Stadt“ sollte das selbstverständlich sein – müssen die Anregungen in den Entwürfen erwähnt und diskutiert werden. Sicher müssen nicht alle übernommen werden, aber eine Begründung wäre erforderlich. Wir fragen uns, ob in der Ausschreibung des Wettbewerbs die Bürgerbeteiligung überhaupt erwähnt worden ist. Mindestens müsste die Verwaltung nachträglich diese Abwägung vornehmen.
  2. Unser wichtigster inhaltlicher Kritikpunkt als Schwerte Pflanzt – eine Initiative, die sich für mehr Grün in der Stadt einsetzt – ist, dass auf der Westseite des Platzes, vor dem CityCenter, sechs Bäume gefällt werden sollen. Der Standort dieser Bäume ist sehr sensibel, wegen der Betondecke unter dem Marktplatz können nur in den dort eigens angelegten Rinnen Bäume stehen. Wir wollen nicht sagen, dass die dort befindliche Sitz- und Spielecke unbedingt in der jetzigen Form erhalten werden muss. Aber die Bäume mit den Beeten drumherum – zwei davon übrigens von Schwerte Pflanzt angelegt – müssen auf jeden Fall bestehen bleiben. Die stadtökologischen Gründe dafür sind zwingend. Eine schattenlose und kahle Terrasse an dieser Stelle wird dem Marktplatz nicht mehr Aufenthaltsqualität geben.
    Wir bitten Sie, die von uns genannten Argumente in Ihrer Beschlussfassung zu berücksichtigen.
    Mit freundlichen Grüßen
    i. A. Angelika de Matteis
    von „Schwerte pflanzt – Verändere deine Stadt“

PM: Schwerte pflanzt – Verändere deine Stadt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here