Pfarrkirche wird saniert

0
115
Foto: © Thomas Schmithausen

Weil die Genehmigung der Bauarbeiten überraschend ins Pfarrbüro flatterte, musste schnell gehandelt werden: Seit ein paar Tagen ist die Pfarrkirche an der Goethestraße nur eingeschränkt nutzbar. Das Gewölbe vor der Taufkapelle ist eingerüstet und wird saniert, ebenso die Marien-Kapelle unter der Orgelempore. Die Kapelle und der daran anschließende Beichtraum werden bis zum 9. April voraussichtlich nicht begehbar sein, deshalb entfällt bis dahin auch die samstägliche Beichtgelegenheit. Gottesdienste und Messen können aber wie geplant stattfinden. Ebenfalls saniert wird dann später aber auch die Brüstung der Orgelempore – das wird aber erst im September beginnen und bis ungefähr zum ersten Advent dauern. Für diese Zeit, also ab September, steht die Pfarrkirche dann gar nicht zur Verfügung. Wo dann die Messen stattfinden, muss noch abgestimmt werden. Federführend ist das Architekturbüro Kirchner-Brauckmann. Um die Karwoche und das Osterwochenende sollen alle Arbeiten pausieren. Nach Ostern sollen Sanierungsarbeiten an der Außenfassade und am Dach beginnen, dazu wird die Pfarrkirche teilweise eingerüstet. In der Planung sind auch Arbeiten zum Brandschutz im Bereich der kleinen Außentürme, so dass mit der Nutzung des kleinen Turm-Museums in absehbarer Zeit wieder zu rechnen ist.

PM: Kath. Pfarrgemeinde St. Marien Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein