„Mord am Hellweg“-Vorgeschmack – Zwei Lesungen in Unna

0
165
Logo: Mord am Hellweg

Auch wenn “Mord am Hellweg X” nun erst 2021 auf Haus Opherdicke einkehrt, halten die nächsten Wochen und Monate doch das eine oder andere Mordshäppchen für Krimifans bereit. So feiert die bekannte Autorin Christiane Dieckerhoff am Freitag, 21. August die Premierenlesung ihres neuesten Krimi “Vermisst” und der berühmte Schauspieler Joe Bausch liest am Sonntag, 25. Oktober Texte von Harry Kemelman und Alfred Bodenheimer.

Das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. lädt am Freitag, 21. August, um 19.30 Uhr zu einer Lesung mit der bekannten Krimiautorin Christiane Dieckerhoff ins Nicolaihaus nach Unna, Nicolaistraße 3. Die ursprünglich für März dieses Jahres geplante Premierenlesung von Dieckerhoffs neuem Spreewald-Krimi “Vermisst” musste im Frühjahr coronabedingt abgesagt werden, kann nun aber nachgeholt werden.

Kriminalhauptmeisterin Wagner ermittelt im Spreewald-Krimi 
Fans des Krimigenres erwartet an diesem Abend ein spannender neuer Fall mit Kriminalhauptmeisterin Klaudia Wagner. Diese überfährt in der Nähe von Lübbenau eine Frau, als ihr nachts ein unbeleuchtetes Auto die Vorfahrt nimmt. Sie fühlt sich als Mörderin, doch dann die Überraschung: Die Frau war bereits tot, als Klaudia sie überfuhr, und vor zwei Jahren hat ein Mann gestanden, diese Frau getötet zu haben. Wo aber war sie seit ihrem Verschwinden? Und wer hat sie getötet?

Der Eintrittspreis ist flexibel und hängt von der jeweiligen Zahlungsbereitschaft jedes einzelnen Besuchers ab. Eine vorherige Anmeldung zur Veranstaltung ist notwendig. Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften gemäß der Coronaschutzverordnung des Landes NRW, über die auch bei der Anmeldung informiert wird: Tel. 0 23 03 / 96 38 50, E-Mail: info@wlb.de

Joe Bausch liest Krimis in Synagoge
Der Freundeskreis der Jüdischen Gemeinde für den Kreis Unna e.V. lädt zu einer Lesung mit dem bekannten Schauspieler, Autor, Arzt und Tatort-Rechtsmediziner Joe Bausch am Sonntag, 25. Oktober in die Synagoge in Unna-Massen, Buderusstraße 11. Dort präsentiert Bausch gleich zwei Rabbiner, die das Ermitteln nicht sein lassen können.

Der amerikanische Autor Harry Kemelman erlangte weltweite Bekanntheit mit seiner Reihe um den Protagonisten David Small, der Rabbi in einer jüdischen Gemeinde an der amerikanischen Ostküste ist. Small jagte in Krimis wie der mit dem Edgar Allan Poe Award ausgezeichnete “Freitag schlief der Rabbi lang” oder “Am Sonntag blieb der Rabbi weg” zahlreiche Verbrecher.

Alfred Bodenheimer begeistert Krimifans seit einigen Jahren mit seiner Figur des Rabbi Klein. Bodenheimer, Professor für Jüdische Literatur- und Religionsgeschichte an der Universität Basel, veröffentlichte 2014 mit “Kains Opfer” den ersten Band und lieferte damit seinen Leser*innen nicht nur einen spannenden Mordfall, sondern auch faszinierende Einblicke in den Alltag eines Rabbiners und einer jüdischen Gemeinde.

Musikalisch wird der Abend von der Band „gute fraynd“ begleitet, einem Trio, das mit Jiddischen Liedern und Klezmer Musik dem Publikum so richtig einheizen wird.

Kartenerwerb mit vorheriger Anmeldung
Karten kosten 25 Euro (im Ticketpreis ist eine Spende in Höhe von 7,50 Euro für die Synagoge der Liberalen Jüdischen Gemeinde Unna enthalten). Es wird um Anmeldung bis Freitag, 9. Oktober beim Freundeskreis der Jüdischen Gemeinde für den Kreis Unna e.V. gebeten. Ansprechpartnerin ist Stephanie Schmidt, E-Mail: stephanie.schmidt@kreis-unna.de.

Bei Anmeldung werden persönlichen Daten (Name, Adresse) erhoben. Auf das Mitführen des Personalausweises wird hingewiesen sowie ein rechtzeitiges Erscheinen für die Sicherheitskontrolle angeraten.

–  „Mord am Hellweg“-Team –

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here