Lust, Leid und Mord in Bayern

0
512
Foto: Elsebad

Elsetaler KinoKarren zeigt „Leberkäsjunkie“

Eine weitere Folge der Eberhofer Krimi-Komödien steht beim Openair-Kino im Elsebad auf dem Programm: Am 30. Juni zeigt der Kinokarren Sebastian Bezzel in „Leberkäsjunkie“:

Auch wenn das Niederkaltenkirchner Leben um ihn herum tobt, kommt Franz Eberhofer mit seiner gelegentlich aufkeimenden Lebenslust nicht recht zum Zuge. Und dann kommt auch noch der Urschrei der Mooshammerin dazwischen. Deren Haus ist nämlich abgebrannt, und drinnen hat’s eine weibliche Leiche gegeben. Gleichzeitig ist der Franz Eberhofer für eine ganze Woche zur Betreuung seines kleines Sohnes Paul verpflichtet, weil seine Fast-Ex und Kindsmutter Susi sich gründlich auf eine Prüfung vorbereiten muss. Als der Arzt nach einer kurzzeitigen geistigen Umnachtung auch noch viel zu hohe Cholesterinwerte beim Eberhofer feststellt und ihm deshalb eine Leberkäs-Abstinenz verschreibt, bricht Eberhofers Welt zusammen. Geht es am Ende gar um eine lesbische Eifersuchtsmörderin?

Dem Publikum ist keine Abstinenz verschrieben, darum kann es ab ca. 20 Uhr und in der Pause fröhlich Gebrauch vom kulinarischen Angebot machen und bei Grillwürstchen, Crêpes, Cocktails, Popcorn und Schnuckereien zugreifen. Der Badeintritt kostet 4,50 €, bis 21 Uhr ist Schwimmen und Planschen möglich. Der Film startet ab ca. 21.30 Uhr, sobald es dunkel genug ist für die Projektion. Das Kinoteam hofft auf eine laue Sommernacht, aber auch bei Niederschlag gibt es reichlich trockene Plätze im überdachten Bereich.

PM: Elsebad

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein