Kinderbibeltage in der Ev. Kirchengemeinde Schwerte 

0
105
Foto: Evangelische Kirchengemeinde Schwerte

„Jona, geh nach Ninive!“ hörte man die Kinder der Kinderbibeltage jeden Tag laut durch die St. Viktor Kirche rufen. Um den biblischen Propheten Jona ging es in den diesjährigen Kinderbibeltagen, die vom 10. bis 12. Oktober im Gemeindezentrum St. Viktor stattfanden. In vielen kleinen Theatersequenzen erfuhren die 30 Kinder von dem Auftrag,den Jona von Gott bekommen hatte: die Menschen in der Stadt Ninive vor Gottes Zorn warnen. Doch zuerst weigerte sich Jona und fuhr mit einem Schiff in die falsche Richtung, um Gottes Auftrag nicht erfüllen zu müssen. Immer wieder erinnerten sowohl Gott, als auch die Kinder der Kinderbibeltage Jona an seinen Auftrag und riefen laut: „Jona, geh nach Ninive!“. Die Spannung der Kinder war spürbar, als Jona im Theaterstück bei einem Sturm über Bord ging und von einem riesigen Wal verschluckt wurde. Nur Jonas Silhouette konnte man durch den Wal noch erkennen. „Was schlecht erscheint, kann manchmal gut sein“, sagte Theo, ein Konfirmand, der bei den Kinderbibeltagen als Mitarbeiter dabei war. Im Walfischbauch sei es zwar beängstigend, letztlich habe Gott Jona aber durch den Wal gerettet. Fahrrad oder Bus waren schon viele Kinder gefahren, aber mit einem Wal war noch keiner „gereist“, einige Kinder meinten jedoch begeistert, dass sie darauf auch einmal Lust hätten. Am letzten Tag der drei Kinderbibeltage zeigte das Theaterstück, wie Jona vom Wal kurz vor der Stadt Ninive wieder ausgespuckt wurde und Gottes Warnung den Bewohnern gegenüber aussprach. Wie die Bewohner von Ninive überlegten auch die Kinder, wie man sich bei anderen entschuldigen kann, wenn man sich falsch verhalten hat. Das Stück hatte zum Glück ein Happy End. Gott bestrafte die Bewohner Ninives doch nicht. „Ich liebe alle Menschen und will nicht, dass sie leiden“, sagte Gott ihm Theaterstück zu Jona. 

„Am besten hat mir das Basteln gefallen“, meinte der siebenjährige Elio. Passend zum Thema wurden in Kleingruppen Schiffe, Walfische und Häuser der Stadt Ninive aus Papier und vielen weiteren Materialien kreativ gestaltet und in der Kirche – gut sichtbar für alle – ausgestellt. Auch Spiele, ein gemeinsames Mittagessen und Lieder mit Bewegungen gehörten zum täglichen Programm. 

Am letzten Tag endeten die Kinderbibeltage mit einem Familiengottesdienst, bei dem auch Jona als Interviewgast mit dabei war und nochmal von seinen Erlebnissen mit Gott erzählte. 

„Die Kinderbibeltage waren bisher das schönste Erlebnis in meinem FSJ“, meinte Finnja, die ein diakonisches Jahr in der Ev. Kirchengemeinde Schwerte absolviert.

„Ich will nächstes Jahr wiederkommen“ sagte die siebenjährige Leann voller Vorfreude. „Es hat sehr viel Spaß mit euch gemacht, fand auch die zehnjährige Guiliana. 

Mal sehen, wer nächstes Jahr in den Kinderbibeltagen auf Reisen geht.

PM: Evangelische Kirchengemeinde Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein