Hundefreunde auf Hundewiese 

0
186
Foto: Bianca Dausend

Auf Initiative von Ratsfrau Bianca Dausend fand ein gut besuchtes Treffen auf der Schwerter Hundewiese statt, bei dem das Ziel darin bestand, eine friedliche und konstruktive Lösung für die Nutzung der Wiese in der Zukunft zu finden. 

Vertreter verschiedener Hundegruppen waren anwesend, um ihre Anliegen und Bedürfnisse zu diskutieren. 

In Anlehnung an den Holzwickeder Hundegarten überlegte die Gruppe, ob unterschiedliche Nutzungszeiten für verschiedene Hundegruppen auf freiwilliger Basis wie für Welpen, Junghunde, kleine Hunde und ältere Hunde dazu beitragen könnten, dass mehr Hundebesitzerinnen und -Besitzer die Wiese auch für ihren Vierbeiner nutzen. Diese freiwilligen Nutzungszeiten ermöglichten jedem Hund, je nach Alter und Größe, eine angemessene Nutzung der Wiese und die Möglichkeit ausreichender Sozialkontakte, auch für Hunde mit Jagdtrieb. Dabei muss, so Dausend, bei allen möglichen Nutzungsformen die Rücksichtnahme im Vordergrund stehen. Denn Hunde, die zu aggressivem Verhalten neigen, haben ihrer Meinung nach auf einer Hundewiese nichts zu suchen. „Hier steht erst der Besuch ein guten Hundeschule an“, ist sich Bianca Dausend sicher. Einhellig war am Ende des konstruktiven Austausches auf jeden Fall das gemeinsame Votum: Schön, dass wir diese Hundewiese in Schwerte haben!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein