” Gemeinsam für Schwerte ” zum Thema Barrierefreiheit und Zulieferungsmöglichkeiten nach Marktplatzumbau 

0
422
Foto: © Thomas Schmithausen

Bei Betrachtung des letztgültigen Planungsstandes – Umgestaltung Schwerter Marktplatz – stellen sich uns, inspiriert durch Gespräche mit Fachleuten, mehrere Fragen.

Bei der Planung zur Neugestaltung des Marktplatzes ist vorgesehen, das es die bisher vorhandene Geh- und Fahrrampe seitlich am City-Center vorbei,von der Kötterbachstraße zur Hagener Straße nicht mehr geben wird. Sie war bisher die barrierefreie Verbindung zum und vom Markt entlang seiner Westseite für alle Verkehre, Fußgänger, Kinderwagen etc. Künftig sind hier Stufen bis an der vorhandenen Stützmauer an der Süd-Ostecke des CityCenters vorgesehen.Bleibt als Marktzufahrt somit nur der Bereich am Ruhrtalmuseum?Ist eine Zu- und Abfahrt für Marktbeschicker und andere Andienung von Süden zukünfig noch möglich?Wie funktioniert künftig eine Feuerwehranleiterung für die Marktfront des City-Centrums?
PM: Bündnisses der Bürgerinitiativen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein