FOTO-EXPO 2.1 zeigt Themen- und Technikvielfalt mit spannenden Werken von Ruhrgebiets-Fotografen und Fotografinnen

0
131
Bild: Schwerter Mitte

Hochkarätige Fensterausstellung in der Zwischen-Mitte am Cava-Platz lädt zur Freiluft-Besichtigung ein 

14 Künstler und Künstlerinnen aus der Region – renommierte Fotograf:innen ebenso wie studierende  Nachwuchstalente – konnten für die „FOTO-EXPO 21“ gewonnen werden. Mit dabei sind Foto-Künstler:innen aus Schwerte, Dortmund, Datteln und Bochum, die eine spannende Vielfalt von Themen und Techniken präsentieren. 

„Da unsere jährlichen EXPO-Ausstellungen mit bildender Kunst so starken Zuspruch finden, kam die Idee auf, auch eine Gemeinschafts-Ausstellung für den Bereich der Kunst-Fotografie ins Leben rufen“, erklärt Martina Horstendahl, Ensemble-Leiterin der Schwerter Mitte, wie die Aktion im Kreis der ehrenamtlich Aktiven aus dem „Atelier der Ideen“ der Bürgerstiftung Schwerter Mitte entwickelt worden ist. 

Foto: Harald Mante aus Schwerte „Wien”

Martina Horstendahl und Mit-Organisation Eva Hammoudofreuen sich über die Teilnahme von:  Ida Andrea (Dortmund), Erhard Dauber (Bochum), Thomas Dröge (Dortmund), Andreas Einzmann (Schwerte), Martin Gerst (Schwerte), Ank Köhler (Datteln), Annette Liese (Dortmund), Harald Mante(Schwerte), Lisa Milde (Dortmund), Bernd Müller (Schwerte), Christina Oraniants (Dortmund), Gesine Pläschke-Diekerhoff(Dortmund), Sina Weber (Schwerte) und Eva Witter-Mante(Schwerte). 

Foto: Thomas Dröge aus Dortmund „Apollo 11/ Saturn V”

Die Vielfalt der verschiedenen Foto-Künstler:innen schlägt sich auch in der Auswahl der Themen und Techniken nieder – von der klassischen bis zur experimentellen Fotografie ist eine große Bandbreite der Stile vertreten.

Die Ausstellung wird vom 22.05. bis 19.06.2021 in der „Zwischen-Mitte“ am Cava-Platz in Schwerte, Hüsingstraße2a, Corona bedingt als Fenster-Präsentation gezeigt. So ist sie durchgehend sichtbar und kann jederzeit besucht werden. Das Projekt wird vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW im Rahmen desProgramms #heimatruhr gefördert. 

Informationen zu den Foto-Künstler:innen können direkt über einen QR-Code in den Schau-Fenstern abgerufen werden. Zudem werden die Fotograf:innen mit Beginn der Ausstellung auf der Webseite der Schwerter Mitte vorgestellt unter www.schwerter-mitte.de .

PM:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here