Fairtrade-Kreis – Kriterien erfüllt

0
189
Kreis Unna ist Fairtrade-Kreis. Umweltdezernent Ludwig Holzbeck, Landrat Michael Makiolla, der Vorsitzende des Ausschusses für Natur und Umwelt, Norbert Enters, und Fachbereichsleiter Peter Driesch (v.l.) freuen sich über die Zertifizierung. Foto: Fabiana Regino – Kreis Unna

Jetzt ist es offiziell: Der Kreis Unna wird Fairtrade-Kreis. In einem offiziellen Schreiben an Landrat Michael Makiolla gab TransFair e.V. bekannt, dass die Bewerbung erfolgreich geprüft wurde. Die offizielle Auszeichnung gibt es im Oktober.
„Unsere Bemühungen haben sich gelohnt“, freut sich Landrat Makiolla.

Kleiner Wermutstropfen: Eine Auszeichnungsveranstaltung mit allen Beteiligten und vielen Gästen kann es aufgrund der Corona-Pandemie nicht geben. „Wir hätten gern richtig gefeiert, doch wir mussten umplanen“, erläutert Matthias Tresp. Er arbeitet im Fachbereich Natur und Umwelt und koordinierte seit den politischen Beschlüssen im vergangenen Jahr die Fairtrade-Bewerbung des Kreises Unna.

Kriterien erfüllt
Nach dem Kreistagsbeschluss galt es, ein ganzes Bündel an Kriterien zu erfüllen, um zum Ziel – der Zertifizierung als Fairtrade-Kreis – zu kommen. Unter anderem musste eine Steuerungsgruppe gegründet werden, die als treibende Kraft hinter dem Engagement steht.

Viele Partner
Außerdem brauchte es neben dem kreiseigenen Fairtrade-Engagement eine lange Liste von Einzelhändlern und Gastronomen, die mindestens zwei Produkte aus fairem Handel anbieten: Gemessen an der Einwohnerzahl des Kreises waren es 50 Geschäfte und 25 Gastronomiebetriebe. Darüber hinaus mussten jeweils mindestens zwei Schulen, Kirchengemeinden und Vereine benannt werden, die Fairtrade-Produkte anbieten. Ergebnis: Alle Kriterien erfüllt.

Produkte aus fairem Handel
Kaffee, ein gutes Dutzend Sorten Tee und Kakao aus fairem Handel, dazu ein Fairtrade-Keks als süße Krönung: Seit Jahren macht sich der Kreis Unna unter bei der Bewirtung und im eigenen Bistro für fair gehandelte Produkte stark. Einmal im Jahr gibt es eine Fairtrade-Woche im Bistro, in der schwerpunktmäßig Fairtrade-Produkte wie Kokosmilch, Reis, Honig, Rote Linsen, Quinoa etc. verarbeitet werden. Im Kreis-Bauhof wird Berufskleidung eingesetzt, die den Kriterien der Fair Wear Foundation entspricht.

All diese Bemühungen wurden honoriert: „Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass die Bewerbung vom Landkreis Unna soeben durch unser oberstes Prüfgremium erfolgreich bestätigt wurde“, schrieb Melanie Müller, Koordinatorin Kampagnen bei TransFair e.V. (Fairtade Deutschland), an den Kreis Unna.

Weitere Informationen
Die offizielle Auszeichnung wird im Rahmen einer Sitzung der Steuerungsgruppe stattfinden. Der genaue Termin wird rechtzeitig vorher bekannt gegeben.

PM: Kreis Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here