Erlös aus dem Drahteselmarkt: 1.100 Euro Spende für den Arbeitskreis Asyl 

0
212
Freude über den Scheck: Hans-Bernd Marks (r.) und Elisabeth Steinke (l.) vom AK Asyl mit Bürgermeister Dimitrios Axourgos und der städtischen Mitarbeiterin Sofia König. Foto: Stadt Schwerte / Ingo Rous

Rund 1.100 Euro sind aus der Versteigerung von Fundrädern auf dem Drahteselmarkt der Stadt Schwerte zusammengekommen. Einen Scheck über diese Höhe überreichte jetzt Bürgermeister Dimitrios Axourgos dem Arbeitskreis Asyl.

Hans-Bernd Marks und Elisabeth Steinke vertraten den AK Asyl bei der Scheckübergabe und zeigten sich glücklich über diese Zuwendung, die auf Initiative des Stadtoberhauptes zurückgeht. „Wir können das Geld gut gebrauchen und werden es in Reparaturen und Ersatzteilbeschaffungen für gespendete Fahrräder stecken“, dankte Hans-Bernd Marks dem Bürgermeister und seiner für den Drahteselmarkt zuständigen Mitarbeiterin Sofia König.

Mit den Fahrrädern werden geflüchtete Menschen unterstützt, die mittlerweile in Schwerte leben.

PM: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein