Deutschlandweites Standortranking sieht den Wirtschaftsstandort Schwerte gut aufgestellt

0
1186
Schwerte hat sich mit seinen Gewerbegebieten (hier Westhofen) und den dort ansässigen Unternehmen im Standortranking gut platziert. Bild: Stadt Schwerte

Im neusten deutschlandweiten Standortranking, durchgeführt vom Netzwerk „Die Deutsche Wirtschaft“, landet Schwerte mit Rang 308 unter den besten zehn Prozent und konnte somit das Ergebnis aus dem Vorjahr noch einmal leicht verbessern.

Das Standortranking Deutschland erscheint zweimal im Jahr, um die dynamischen Entwicklungen in der Unternehmenslandschaft in den einzelnen Standorten abzubilden. Insgesamt wurden 4.079 Orte in Deutschland durch DDW analysiert und nach Bedeutung gewichtet. Die Ermittlung erfolgt zum einen auf Basis der Anzahl und Kennziffern der Top-Unternehmen eines Standortes und zum anderen werden über öffentlich zugängliche Befragungen Noten zu sieben Standortfaktoren erhoben und in die Bewertung eingerechnet.

Im Vergleich zu anderen Städten und Gemeinden im Kreis Unna liegt Schwerte hinter Lünen (Rang 183) auf dem zweiten Platz, gefolgt von Unna auf Rang 320. 

Bürgermeister Dimitrios Axourgos und TWS-Geschäftsführer Christoph Gutzeit freuen sich sehr über das positive Abschneiden der Stadt Schwerte in diesem deutschlandweiten Standortranking und bewertet das Ergebnis auch als Beleg einer guten und innovativen kommunalen Wirtschafts- und Standortpolitik, wobei das Ziel für die nächsten Jahre klar umrissen ist: „Schwerte soll sich weiter verbessern! Dafür versuchen wir als Stadt, Politik und Wirtschaftsförderung die richtigen und notwendigen Rahmenbedingungen zu setzen“, so Bürgermeister Dimitrios Axourgos.

PM: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein