Das Weihnachtsangebot der Schwerter Kirchen

0
222
Foto: © Thomas Schmithausen

Heiliger Abend

Donnerstag, 24.12.

14.30 h           Krippenfeier               St. Petrus, Westhofen

15.00 h           Krippenfeier               St. Christophorus, Holzen

15.30 h           Krippenfeier               St. Marien, Schwerte

15.30 h           Krippenfeier               St. Monika, Ergste

16.00 h           Krippenfeier               St. Petrus, Westhofen

16.15 h           Krippenfeier               St. Christophorus, Holzen

16.15 h           Krippenfeier               St. Antonius, Geisecke

17.00 h           Weihnachtsandacht  St. Thomas Morus, Villigst

17.00 h           Weihnachtsandacht  St. Marien, Schwerte

17.30 h           Christmette (Hl. Messe)        Heilig Geist, Schwerte-Ost

18.00 h           Christmette    (Hl. Messe)     St. Petrus, Westhofen

21.00 h           Christmette    (Hl. Messe)     Heilig Geist, Schwerte-Ost

21.30 h           Christmette    (Hl. Messe)     St. Monika, Ergste

22.00 h           Christmette    (Hl. Messe)     St. Marien, Schwerte

Hochfest der Geburt des Herrn – Weihnachten

Freitag, 25.12.

08.30 h           Hl. Messe       St. Marien, Schwerte

09.45 h           Hl. Messe       St. Christophorus, Holzen

11.00 h           Hl. Messe       St. Petrus, Westhofen

11.00 h           Hl. Messe       St. Marien, Schwerte

11.00 h           Hl. Messe       St. Monika, Ergste

Hl. Stephanus

Samstag, 26.12.

08.30 h           Hl. Messe       St. Marien, Schwerte

09.45 h           Hl. Messe       St. Thomas Morus, Villigst

09.45 h           Hl. Messe       St. Antonius, Geisecke

11.00 h           Hl. Messe       St. Marien, Schwerte

St. Antonius: Krippenaufbau

Im Geisecker Pfarrbezirk St. Antonius wird am Samstag, 19. Dezember ab 10 Uhr der Weihnachtsbaum in der St. Antonius-Kirche am Brauck aufgestellt und geschmückt. Komplett aufgebaut wird dann auch die Krippe. Helfende Hände werden dringendgebraucht.

Online-Kalender: Auf Abstand durch den Advent

Auch das Gemeindeleben in der Pfarrei St. Marien ist zum Erliegen gekommen, es findet kaum mehr als die Gottesdienste nach Plan statt. Deshalb hat die Gemeinde erstmalig einen Adventskalender online gestellt: Jeden Tag ab dem 1.12. öffnet sich im Internet ein neues Türchen. So können alle auf Abstand miteinander durch den Advent gehen. Gestaltet wurde er von verschiedenen Menschen und an vielen Orten der Pfarrei. In diesem besonderen Advent werden so besondere Impulse in die Häuser geschickt. So haben die Mitarbeiterinnen der Kindergärten tolle Bastelideen rausgesucht, es gibt erstaunliche Lieblingsrezepte, Bilder und Texte zu den sieben Krippen in den sieben Kirchen der Pfarrei, und Menschen  aus aller Welt  erzählen von ihren Weihnachtsbräuchen, es gibt Besinnliches und Lustiges – alles so vielseitig und spannend wie eben die Pfarrgemeinde St. Marien ist.  Zu finden ist der Adventskalender auf der Internetseite der Gemeinde (www.schwerterkirchen.de). 

Friedenslicht aus Bethlehem – Andacht

„Frieden überwindet Grenzen“ – unter diesem Motto wird das Friedenslicht aus Bethlehem auch in diesen schwierigen Zeiten von den Pfadfindern nach Schwerte geholt. Dieses Licht wird in der Geburtskirche in Bethlehem entzündet, und von da aus wird es über Wien von Pfadfindern verschiedener Nationen verteilt. So ist das Friedenslicht europaweit zu einem besonderen Symbol des Friedens gerade in der Weihnachtszeit geworden. Am 3. Advent, 13. Dezember, feiern die Pfadfinder um 18 Uhr eine Andacht in der Pfarrkirche St. Marien. Jeder kann von dort das Friedenslicht mitnehmen und es weitergeben. Dazu ist ein transportsicheres Behältnis nötig, um die Flamme befördern zu können. Außerdem werden von den Pfadfindern bei der Andacht Friedenslichtkerzen verkauft. Das Licht wird bis Weihnachten am rechten Seitenaltar in der Marienkirche verbleiben und kann dann noch mitgenommen werden. Zudem wird das Friedenslicht bei verschiedenen Krippenandachten in den Schwerter Kirchen am Heiligen Abend verteilt.

Virtueller Weihnachtsmarkt

Der traditionelle Weihnachtsmarkt Bürger für Bürger am 1. Adventwochenende ist ja corona-bedingt längst abgesagt worden. Nun gibt es ihn aber doch – allerdings nur virtuell: Unter www.weihnachtsmarkt-schwerte.de  können gemeinnützige Institutionen, Vereine, Verbände, Gemeindegruppen und dergleichen sich präsentieren und gegebenenfalls auch Dinge verkaufen. Je mehr Einrichtungen dort mitmachen, umso größer ist der Effekt. Je eher man dabei ist, desto eher wird man wahrgenommen.

Offene Adventfeier in St. Viktor

Eine offene Adventsfeier findet am Montag, 14. Dezember, um 15 Uhr in der St. Viktor-Kirche am Markt statt. Der Ökumenische Seniorenkreis hat zusammen mit Pfarrer Tom Damm ein Programm zusammengestellt mit Klaviermusik, ansprechenden und adventlichen Texten. Humorvolles und Nachdenkliches ist auch vorgesehen. Gemäß den aktuellen Hygienebedingungen sind die gekennzeichneten Sitzplätze einzunehmen und es muss ein Mund-/Nasenschutz getragen werden.

Caritas-Sammlung: Du für den Nächsten

Der Leiter des Sozialdienstes katholischer Frauen im Caritas-Verbund in Schwerte, Michael Kebekus, bittet dringend um Spenden. Er schreibt: „Die Monate der Pandemie haben uns gezeigt, wie wichtig es ist, aufeinander acht zu geben, um uns, vor allem aber auch den Anderen zu schützen; für diejenigen da zu sein, die unsere Hilfe jetzt am dringendsten benötigen. „Du für den Nächsten“ ist in dieser schweren Zeit ein weiteres Mal das Motto für unsere Caritas Sammlung im Advent. Leider kann diese Sammlung nicht wie gewohnt ablaufen. Die 2. Welle der Corona-Pandemie lässt es nicht zu, dass unsere ehrenamtlichen Sammlerinnen und Sammler wie in den Vorjahren bei Ihnen zu Hause persönlich um Spenden werben. Wir bitten Sie daher auf diesem Weg um Ihre Hilfsbereitschaft. Ihre Spenden werden dort eingesetzt, wo staatliche und sonstige Finanzierungsquellen nicht in erforderlichem Maß zur Verfügung stehen, Not und Einsamkeit zu lindern. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie unsere Arbeit u.a. mit bedürftigen Kindern im „Projekt gegen Kinderarmut“, mit Seniorinnen und Senioren im Projekt „Gemeinsam statt einsam“ und mit Geflüchteten in den Eltern-Kinder-Flüchtlingsgruppen in Übergangswohnheimen. Unser Spendenkonto lautet: (Kontoinhaber: Kath. Kirchengemeinde Caritas Schwerte), IBAN: DE 45 4415 2490 0000 0079 71, Stichwort: Caritassammlung. Gerne können Sie auch regelmäßige Spenden per Dauerauftrag überweisen oder diese per Lastschrift bequem abbuchen lassen. Bei Angabe Ihres Namens und Ihrer Adresse erhalten Sie zeitnah eine Spendenquittung von uns.

Herzlichen Dank für Ihre Spende und bleiben Sie gesund!“

Advent-Ansprachen vom Pfarrer

Zu allen vier Adventsonntagen wird Marien-Pfarrer Peter Iwan kurze Ansprachen als geistliche Impulse veröffentlichen. Diese Ansprachen wurden von dem Schwerter Kameramann Thomas Schmithausen in der St. Marien-Kirche in Szene gesetzt. Veröffentlicht werden die Ansprachen jeweils freitags abends schon – zum einen auf der Internetseite der Pfarrgemeinde (www.schwerterkirchen.de), zum anderen auf dem Ruhrblick-Schwerte-Blog.

Ebenfalls zu jedem Adventsonntag werden geistliche Impulse auf der Gemeinde-Website veröffentlicht, diese liegen auch gedruckt in der Pfarrkirche aus. Die St. Marien-Kirche ist weiterhin zu den planmäßigen Gottesdiensten geöffnet und sonntags nachmittags von 16 bis 17 Uhr. Dann kann die Krippe dort besucht werden. Ab dem 2. Advent werden in allen Kirchen kleine Weihnachtstüten vorrätig sein, die jeder Kirchenbesucher Angehörigen oder Nachbarn mitbringen kann, die den Weg zur Kirche nicht schaffen oder nicht machen möchten. 


St. Antonius: Winter-Open Air 

Am Samstag, 12. Dezember, findet in der katholischen St. Antonius-Kirche am Brauck in Geisecke um 17.30 Uhr wieder der beliebte Gottesdienst mit der Musikgruppe „Paduana” statt. Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene sind eingeladen einen stimmungsvollen Gottesdienst mit zu feiern. Die Kirche wird dazu rosa angestrahlt. Bei gutem Wetter findet der Gottesdienst im Freien statt. Ausgefüllte Meldezettel und ein eigenes Gotteslob sind wünschenswert. Pfarrbezirks-Sprecherin Angelika Grimm-Störmer: „Hat Ihr Adventskranz auch eine rosa Kerze? Am 3. Advent wird vielerorts eine rosa Kerze entzündet, und auch Priester dürfen Rosa tragen. Während an den anderen Sonntagen Violett die liturgische Farbe ist, schimmert beim Rosa das festliche Weiß durch das Violett hindurch

Quelle: Kath. Pfarrgemeinde St. Marien Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here