Calisthenic-Park ist das Ergebnis vieler guter Ideen

0
196
Gemeinsam mit Bürgermeister Dimitrios Axourgos und Vertreter*innen von Stadtwerken und Sparkasse wurde der Calisthenicpark am Bootshaus eingeweiht. Foto: Stadt Schwerte / Ingo Rous

Jetzt kann man sehen, wohin gute Ideen führen können. Zum Beispiel zu einer Calisthenic-Anlage, die der Kanu- und Surf-Verein Schwerte am Dienstag auf seinem Gelände nahe zum Ruhrtalradweg ihrer Bestimmung übergab. Mit von der Partie waren auch Bürgermeister Dimitrios Axourgos und Wolfgang Peters. Ihre Ideen standen ganz am Anfang.

Als im vergangenen Jahr die Corona-Pandemie das öffentliche Leben erstmals einschränkte, entwickelte Dimitrios Axourgos gemeinsam mit den städtischen Gesellschaften den so genannten Schwerte Plan. Er sah u.a. die Möglichkeit eines gezielten Crowdfundings für vom Ehrenamt getragene Vereine und Institutionen vor. Die Stadtwerke Schwerte und die Sparkasse Schwerte wurden zu wesentlichen Mitspieler*innen in diesem Plan und setzten das Crowdfunding mit großen Erfolgen um. Auch der KVS Schwerte profitierte für seine Calisthenic-Anlage vom Crowdfunding und konnte so durch Zuwendungen aus der Öffentlichkeit die Idee des dreifachen Ex-Slalom-Weltmeisters Wolfgang Peters umsetzen. Knapp 11.000€ konnte dank der großzügigen Spenden eingesammelt werden.

„Diese Anlage ist für Schwerte eine Bereicherung“, erklärte Bürgermeister Dimitrios Axourgos bei der feierlichen Eröffnung. „Ich bin überzeugt, dass sie von Jung und Alt genutzt werden wird“. Möglich ist das, versicherte doch der Vereinsvorsitzende Klaus Volke: „Da kann jeder dran“.

Zu den Gästen der Eröffnung des Calisthenic-Parks gehörten neben dem Bürgermeister noch Ulrich Bartscher und Stefan Knoche als Vertreter der Sparkasse, Michaela Zorn-Koritzius als Vertreterin der Stadtwerke sowie Peter Schubert, Vorsitzender des Stadtsportverbandes Schwerte.

Quelle: Stadt Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here