„Blindflüge“ müssen nicht sein – Lichttest-Wochen der Kfz-Innungen schaffen Sicherheit

0
204
Foto-Quelle: www.kfz-nrw.de

„Wir haben `was gegen Blinde und Blender auf unseren Straßen – den Lichttest im Oktober jeden Jahres!“ Frank Fahnemann (Wickede) und Julius Franken (Hamm), Obermeister der beiden Kfz-Innungen in der Hellweg-Lippe-Region, rufen alle Autofahrer in den Kreisen Soest und Unna sowie in der Stadt Hamm auf, in den kommenden Wochen die Beleuchtungsanlagen ihrer Personen- und Nutzfahrzeuge testen zu lassen. Partner bei dieser kostenfreien, jährlichen Aktion sind die über 300 Mitgliedsbetriebe der zuständigen Handwerksinnungen: Die Kfz-Werkstätten überprüfen die Nebel-, Such- und andere erlaubte Zusatzscheinwerfer, das Fern- und Abblendlicht, die Begrenzungs- und Parkleuchten, die Bremslichter und Schlusslichter sowie die Warnblinkanlage, die Fahrtrichtungsanzeiger und die Nebelschlussleuchte.

Im vergangenen Jahr war bundesweit fast jeder fünfte(!) Autofahrer mit mangelhaften Scheinwerfern unterwegs, fast jeder zehnte blendete damit sogar andere. „Gutes Licht bedeutet mehr Sicherheit und weniger Unfälle“; betonen beide Obermeister. „Das gilt besonders für Fußgänger und Radfahrer, die im Dunkeln allzu oft schlecht wahrgenommen werden.“

Die Prüfung der Beleuchtung und der Einstellung bei Scheinwerfern sind für die Autofahrer kostenfrei. Funktioniert die Fahrzeugbeleuchtung einwandfrei, gibt es die Plakette, die auf der Windschutzscheibe bereits signalisiert: „Hier ist alles okay!“ Interessierte Autofahrer sollten mit der Kfz-Werkstatt ihres Vertrauens jetzt einen Termin ausmachen.

PM: Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here