Älteste „Stadtranderholung“ kämpft mit der Pandemie – Musische Reiterferien sind im Sommer möglich

0
274
Foto: Kath. Pfarrgemeinde St. Marien Schwerte

Es ist die älteste Stadtranderholungsmaßnahme für Kinder, die es in Schwerte ohne Unterbrechung gibt: Seit rund drei Jahrzehnten gibt es die Musischen Reiterferien, veranstaltet von der gemeindenahen „Sonnenregen gGmbH.“ in Kooperation mit der Pfarrgemeinde St. Marien – aber nie war es so schwierig, dieses Angebot zu planen wie in Zeiten der Pandemie. Es werden deshalb diesmal zwei Angebote vorbereitet, Eltern müssen deshalb auch vorsorglich zwei Anmeldezettel ausfüllen. Im April wird entschieden, welche der beiden Varianten zum Zuge kommt.

Die Kinder werden von einem großen Team an ehrenamtlichen Erwachsenen und vielen Jugendlichen betreut und angeleitet. Von der Pferdepflege bis zum Reiten wird alles ausprobiert, auch Voltigieren. In der Ganztagsversion kommt neben dem gemeinsamen Mittagessen noch das Einstudieren eines kleinen Theaterstücks mit einem biblischen Hintergrund und vielen beteiligten Ponys dazu. In den Reitpausen wird viel gebastalt.

Wenn es die Pandemie erlaubt, wird es vom 27. Juni bis zum 2. Juli eine Ganztagsbetreuung für Kinder ungefähr im Grundschulalter in und an der FamilienKirche St. Thomas Morus in Villigst geben, jeweils von 9 bis 17.15 Uhr. Dazu könnte es ein Halbtagsangebot vom 7. bis 9. Juli jeweils von 9 bis 13-15 Uhr in der Sonnenregen-Reitanlage auf dem Hof Holtschmidt in Ergste geben.

Wenn die Corona-Lage dies so nicht zulässt, wird es drei Halbtagsangebote auf dem Hof Holtschmidt geben, und zwar vom 27. Juni bis 2. Juli, vom 4. Juli bis 9. Juli und vom 11. Juli bis 16. Juli. Jedes Kind kann dann nur bei einer der drei Halbtagsagebote mitmachen. Man kann bei der Anmeldung einen Erst- und einen Zweitwunsch angeben und Namen von Freunden und Freundinnen, mit denen das Kind zusammen angemeldet werden sollte. Es wird versucht alle Wünsche zu berücksichtigen.

Kommt es zur zweiten Möglichkeit, also den drei Halbtagsangebten, wird im April die Verteilung entschieden, die Eltern bekommen eine Anmeldebestätigung. Jugendliche ab 13 Jahren können als sogenannte „Teamer“ mithelfen.

Nähere Details stehen auf der Internetseite der Pfarrgemeinde (www.schwerterkirchen.de) oder auf der Seite der Sonnenregen gGmbH. (www.sonnenregen-schwerte.de).

PM: Kath. Pfarrgemeinde St. Marien Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein