74 Erfahrungen und Empfindungen aus dem Leben mit Corona

0
288
Foto: Schwerter Mitte

„Vieles Selbstverständliche ist nicht selbstverständlich“

Von Menschlichkeit, Lebens-Erkenntnis, Natur-Entdeckung, Kultur-Mangel, Enttäuschung und Angst

„Ohne Corona hätte ich niemals gedacht, dass es so viele Menschen gibt, die zusammenhalten und füreinander da sind“: Es gibt viele Möglichkeiten, das Leben in Zeiten der Pandemie zu meistern und viele Varianten der Betroffenheit. Das hat die Umfrage der Bürgerstiftung in der Schwerter Mitte zur Marktzeit im Hof des neuen Ensembles gezeigt. 

74 Besucher*innen des Info-Standes der Aktiven der Bürgerstiftung haben ihre oft berührenden Gedanken zu Corona auf Karten niedergeschrieben. Die Antworten zum Leben mit Corona werden als Teil der Schwerter Stadtgeschichte Eingang in die neue Museumsausstellung finden, die derzeit im Aufbau ist.

Über die Fassungslosigkeit hinaus, „dass die gesamte Welt kollektiv so herunterfährt, wie es geschehen ist“ und „dass so etwas überhaupt möglich ist“, haben sich die Schwerter und Schwerterinnen neben der Auflistung der guten Erfahrungen des Miteinanders auch ihre Sorgen und Ängste, negative Auswirkungen von Corona auf ihr alltägliches Leben, auf Schule, Studium und Arbeitswelt von der Seele geschrieben. 

Besonders emotional berührend sind die Stimmen der Kinder und Jugendlichen zum Leben mit Corona wie z.B.: „Ohne Corona hätte ich bei Oma schlafen können, Corona ist doof.“  Auch kulturelle Angebote werden sehr vermisst, wohingegen für Natur und Klimaschutz neue Chancen gesehen werden, die sich gerade jetzt auftun. Weitere Themenblöcke zeigen, dass die Pandemie mit ihren Herausforderungen auch schlummernde Fähigkeiten weckt, um inmitten all der Einschränkungen zurechtzukommen. Und auch Rückbesinnung auf Zufriedenheit und Dankbarkeit für Gesundheit und Freiheit wurden zum Ausdruck gebracht: „Vieles Selbstverständliche ist nicht selbstverständlich“. 

Eine ausführlichere Wiedergabe der zum Teil sehr intensiven Antworten der Schwerter Marktbesucher*innen ist auf der Webseite der Bürgerstiftung zusammengestellt unter www.schwerter-mitte.de.

PM: Schwerter Mitte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here