30 Jahre Ruhrstadt Orchester – 5. Jubiläums-Festkonzert zu Allerheiligen als Requiem für Lukas David

0
63
Foto: Ruhrstadt Orchester

In tiefer, ergreifender Andacht musizierte das Ruhrstadt Orchester unter der Leitung des Städtischen Kapellmeisters Claus Eickhoff zu Allerheiligen sein 5. Festkonzert zum 30jährigen Bestehen in Gestalt eines Requiems für Lukas David. Der berühmte Geiger und Freund des Ruhrstadt Orchesters war im Oktober des vergangenen Jahres plötzlich verstorben. Zu Ehren seiner berühmten Musikerfamilie erklangen in der Rohrmeisterei u.a. Werke des Vaters Johann Nepomuk David und des Bruders Thomas David in der modernen Tonsprache der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts. Das entsprach dem Bestreben von Lukas, die Kompositionen des Vaters und des Bruders aufzuführen. 

In Johann Sebastian Bachs Klavierkonzert d-Moll und im Orchester-Klavierquartettsatz von Gustav Mahler trat Prof. Anja David, Ehefrau von Lukas, als Solistin auf. Deren Schwestern Christiane Muntschick-Lachner, Violine, und Irene Lachner, Viola, waren Solistinnen inBachs „Erbarme dich“ – Arie und Wolfgang Amadeus Mozarts Andante aus der Sinfonia Concertante für Violine, Viola und Orchester. Mit Sabine Thielmann als Solistin im Gitarrenkonzert von Thomas Christian David vervollständigte das Ruhrstadt Orchester das Requiem zu einer Hommage an die Familie David. Die zahlreich erschienenen Klassik-Freunde dankten den Ausführenden mit langem herzlichen Applaus.

PM: Ruhrstadt Orchester

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein