22-Jähriger blockiert minutenlang Linienbus, um Weiterfahrt zu verhindern

0
420
Symbolbild

Ein Streit am Bahnhof Schwerte hat am Dienstagabend (31.05.2022) zu einem Polizeieinsatz geführt.

Ein 22-Jähriger wollte in einen Linienbus steigen. Dieser war aber bereits losgefahren und musste wegen einer Rotlichtphase an der dortigen Ampel warten. In der Folge trat der 22-Jährige an die Fahrertür heran und bat durch die geschlossene Tür darum, noch mitgenommen zu werden. Dieser Bitte kam der 41-jährige Fahrer nicht nach und erklärte dem Schwerter, dass dies nicht erlaubt sei. Daraufhin stellte sich der 22-Jährige laut Zeugenaussagen mehrere Minuten vor das Fahrzeug, um die Weiterfahrt zu verhindern. Drei weitere Linienbusse warteten bereits dahinter. Der Fahrer, der laut eigenen Angaben pünktlich um 19.47 Uhr losfuhr, wählte daraufhin den Notruf.

Der vor Ort eingetroffenen Streifenwagenbesatzung gegenüber sagte der 22-Jährige, dass der Linienbusfahrer zu früh losgefahren sei und ihm die Mitfahrt verweigert habe. Außerdem sei er von dem 41-Jährigen vorsätzlich angefahren worden, nachdem er sich lediglich 20 Sekunden vor das Fahrzeug gestellt habe. Eine medizinische Versorgung benötigte er nicht, da er unverletzt war. Sowohl der 41-Jährige als auch der 22-Jährige erstatteten Strafanzeigen.

PM: POL UN

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein