Was man über Pflege unbedingt wissen sollte 

0
223
Foto: Haus Am Stadtpark

Onlinevortrag am 8. Juni 2022 um 19 Uhr – Experte erklärt, warum so viele Vorurteile und Halbwahrheiten kursieren und wie die Pflegebranche wirklich ist. 

„Pflegekräfte werden schlecht bezahlt“, „Betreiber sparen am Essen zur Gewinnmaximierung“, „Senioren vereinsamen in Heimen“, „An Wochenenden ist nie Personal da“. Aussagen wie diese haben sich über viele Jahre in den Köpfen der Bevölkerung verfestigt. Die in der Pflege Arbeitenden sind davon überzeugt: Es ist Zeit, mit den kursierenden Vorurteilen aufzuräumen und auch Außenstehenden einmal ein echtes Bild über ihren Beruf, die tägliche Arbeit und die damit einhergehendenwirklichen Zusammenhänge zu vermitteln. Am 8. Juni2022 widmet sich der erfahrene Pflegeexperte Oliver Stemmann im Zuge eines Online-Vortrages ab 19 Uhr auch im Namen der Alloheim Senioren-Residenz „Haus Am Stadtpark“ diesem Thema. Er hofft, viele Mythen und Vorurteile anhand von konkreten Beispielen ausräumen zu können und gibt Tipps, wie man sich selbst ein Bild verschaffen kann.

Ein „Buch mit sieben Siegeln“ ist die Pflegebranche meistens für all die, die nicht direkt damit zu tun oder selbst keinen pflegebedürftigen Angehörigen haben und sie sich aus der Lebenssituation heraus zwangsläufig mit Pflegethemen beschäftigen müssen. Entsprechend ist dann auch der Informationsfluss, der zu einer ganz bestimmten, meist negativen Wahrnehmung dieses Gesundheitsbereiches führt. Skandale, einsame Senioren, unappetitliche Tätigkeiten und unterbezahlte Mitarbeiter – das sind Gedanken, die sich in den meisten Köpfen beim Oberbegriff „Pflege“ manifestiert haben.Sie führen sicher auch dazu, dass gerade junge Menschen abwinken, wenn man sie für einen Pflegeberuf oder eine dortige Ausbildung begeistern möchte. 

„Diese Wahrnehmungen zu korrigieren, ist eine riesengroße Herausforderung“, sagt Oliver Stemmann, Pflegeexperte bei Alloheim und seit 1995 mit Einführung der Pflegeversicherung bei unterschiedlichen Trägern in der Pflege aktiv. Er ist sich sicher, dass der Personalmangel in der Pflege letztlich auch das Ergebnis negativer Darstellungen der Branche ist. „Die vielseitigen, emotionalen, erfolgsbegleitetenund helfenden Tätigkeiten, moderne Umfelder, Teamgeist und absolute Jobsicherheit – all das verschwindet leider hinter pauschalen Vorurteilen“, konstatiert er.

In die Tiefe eintauchen, Fragen beantworten, Abläufe und Entwicklungen erklären und hilfreiche Tipps im Miteinander geben – all das möchte Oliver Stemmann bei seinem Online-Fachvortrag tun. „Applaudierten zu Beginn der Pandemie die Bürger den Pflegekräften auf den Balkonen für deren Einsatz, drehte sich nach sechs Monaten das Bild, weil man ihnen u. a. die Schuld an Ausbruchsgeschehen gab“, hält er fest, „allein dieses Beispiel zeigt, mit welcher Haltung mit dem Berufsstand umgegangen wird.“ 

Auch vor diesem Hintergrund will Stemmann seinen Vortrag präsentieren. Abläufe in den Einrichtungen, Qualitätsprüfungen, Ausbildungswege und Karrierechancen,aber auch moderne Entwicklungen, Konfliktmanagement und die Möglichkeiten einer sinnvollen gemeinsamen Kommunikation will Stemmann dabei erläutern. Und mit Blick auf die Politik bietet er auch konkrete Wege aus der bekannten Pflegepersonal-Problematik an.

„Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und auf viele Fragenaus der Bevölkerung“, sagt Einrichtungsleiter Jörg Becker von der Alloheim Senioren-Residenz „Haus Am Stadtpark“, „der Vortrag wird die meisten sehr nachdenklich machen und danach wird man ganz sicher eine völlig andere Sichtweise haben, wenn es um Pflege geht.“

Am Mittwoch, den 8. Juni 2022 sind ab 19 Uhr alle interessierten Bürger der Region zu diesem interessanten und kostenfreien Online-Vortrag eingeladen. Alle Fragen werden direkt im Anschluss im Chat beantwortet. Wer teilnehmen möchte, kann dies ganz einfach über den Link „www.alloheim.de/veranstaltung-stemmann“ tun. 

PM: Haus Am Stadtpark

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein