Volkshochschule bietet Stadtrundgang zur NS-Zeit an

0
64
Foto: KuWeBe

Am 8. Oktober führt Kirstin ter Jung auf den Spuren des Nationalsozialismus durch die Schwerter Innenstadt. Der Rundgang macht verschiedene Spuren und Geschichten zwischen 1933 und 1945 sichtbar – abseits der bekannten Schwerter Erinnerungsorte. Es sind Orte, an denen wir alltäglich vorbeigehen und die Teil der Stadtgeschichte waren und sind. Sie erzählen von Verfolgung und Widerstand, von Anpassung und Zivilcourage, von Jugend, Zwangsarbeit und Krieg. Auch Geschichten und Schicksale von jüdischen Schwerterinnen und Schwertern, die entrechtet und ermordet wurden, werden sichtbar. 

Los geht es um 14 Uhr am Rathaus. Der Spaziergang dauert zwei Stunden und findet in Kooperation mit dem Bündnis Schwerte gegen Rechts statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 8 Euro, Anmeldungen bitte mit der Kurs Nr. 1206 über die Volkshochschule.

Rundgang: „Schwerte 1933-1945. Eine Spurensuche an 12 Orten“

www.vhs-schwerte.de

PM: KuWeBe

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein