Umweltausschuss gibt grünes Licht für den Klimagarten

0
67
So wie auf diesem Plan soll der Klimagarten einmal aussehen. Bild: Stadt Schwerte

Der Klimagarten in Wandhofen ist beschlossene Sache. Mit den Stimmen von SPD, Grünen, FDP und WfS hat jetzt der Ausschuss für Umwelt, Klima und Mobilität mit großer Mehrheit der Entwurfsplanung der Förder Landschaftsarchitekten GmbH zugestimmt und die Verwaltung beauftragt, die weiteren Leistungsphasen zu erarbeiten, um auf deren Grundlage die Bauausführung durchzuführen.

Der multifunktionale Klimagarten, mit dem Schwerte Teil der Internationalen Gartenausstellung 2027 im Ruhrgebiet werden wird,  soll auf einem ca. 5ha großen Areal inSchwerte Wandhofen zwischen der Hagener Straße und demRuhrtalradweg entstehen und umfasst die Themenkomplexe Klimaschutz, Klimaanpassung und Biodiversität. Das Konzept setzt dabei auf Umweltbildung durch niederschwellige undpraktische Erfahrbarkeit klimarelevanter Themen. Bestandteile des Klimagartens sollen u.a. die Anlage von artenreichen und klimaangepassten Anpflanzungen zum Erhalt und zur Förderung der Biodiversität, die Anlage von Flächen zur Erprobung des nachhaltigen Gärtnerns, die Anlage eines multifunktionalen Pavillons sowie die Schaffung von Aufenthaltsqualität sein. Außerdem soll der Klimagarten unmittelbar vor Ort zu einer Verbesserung des Mikroklimas und zur allgemeinen Verbesserung der Freizeit- und Erholungsqualität beitragen.

Die Stadt Schwerte hatte im Vorfeld positive Resonanzen auf mehreren Informations- und Beteiligungsformaten erfahren. Die letzte Infoveranstaltung hatte Ende Oktober in der Rohrmeisterei stattgefunden. Planungen und Nutzungskonzept inkl. der Ergebnisse der Beteiligung sind in der MitMachStadt abrufbar: Projekt Klimagarten – Beteiligung der Stadt Schwerte an d… – MitMachStadt Schwerte

Im Februar wird auf der Streuobstwiese ein Obstbaumschnittseminar in Zusammenarbeit mit der NFG (Naturförderungsgesellschaft Kreis Unna) stattfinden. Weitere Infos sowie Anmeldemöglichkeiten folgen.

PM: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein