Stadt übergibt Spende an die Schwerter Hospizinitiative

0
499
Gabriele Stange (Mitte) und Katarina Spigiel (l.) überreichten den Scheck und zwei Rollatoren an Marion Lohmann, Leiterin des Schwerter Hospizes. Foto: Stadt Schwerte / Ingo Rous

Eine Spende über 213 Euro überreichte jetzt die Stadt Schwerte an die Hospizinitiative. Marion Lohmann, Leiterin des Hospizes am Alten Dortmunder Weg, nahm den Scheck dankend entgegen – und nahm zudem noch zwei Rollatoren mit.

Am 29. September des vergangenen Jahres war der zehnte Rollatortag über die Bühne gegangen. Wie immer, kooperierte die Stadt Schwerte dabei wieder mit zahlreichen Institutionen, darunter das Medical-Center und die Sanitätshäuser Kraft und Tingelhoff. Diese drei Häuser spendeten die Hauptgewinne für eine Tombola: ein Leichtgewicht-Rollator, ein Indoor-Rollator und ein Taima Rollator. Nur: Gezogen wurden diese Hauptgewinne nicht.

So entschied sich Katarina Spigiel, Seniorenbeauftragte der Stadt Schwerte und Organisatorin des Rollatortags, nach Rücksprache mit den Sanitätshäusern, zwei der drei Rollatoren für das Schwerter Hospiz zu spenden. Mit dieser Idee rannte sie offene Türen ein, nicht  nur bei den Sanitätshäusern, sondern auch im Büro von Bürgermeister Dimitrios Axourgos. Die zuständige Amtsleiterin Gabriele Stange würdigte bei der Übergabe der Spenden die verdienstvolle und wichtige Arbeit der Schwerter Hospizinitiative.

PM: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein