St. Marien: Weihnachten in der Tüte

0
163
(Foto: © Th. Schmithausen)

In diesem Jahr war und ist vieles anders – darüber wird und wurde schon reichlich diskutiert. Auch Weihnachten wird anders sein in diesem Jahr. Kirchenbesucher müssen sich zum Beispiel in der Woche zwischen dem 3. und 4. Advent für die Gottesdienste an Heiligabend und Weihnachten anmelden, ein so unbeschwertes Miteinander beim traditionellen Familienfest wird es vielleicht auch nicht geben und manch einer kann aus den unterschiedlichsten Gründen weder an den Gottesdiensten noch am Familienfest teilnehmen. Und doch wird es Weihnachten werden. Ganz sicher.

Damit jeder an den verschiedenen Orten und mit den verschiedenen Möglichkeiten diese Weihnacht erleben kann, gibt es in diesem Jahr in der katholischen Pfarrgemeinde St. Marien eine Weihnachtstüte. Was diese Tüte genau enthält, wird natürlich noch nicht verraten. Was aber verraten wird, ist: die Tüten liegen ab dem 5. beziehungsweise 6. Dezember in allen sieben Kirchen der Pfarrgemeinde aus. Und sie sollen vor allem für diejenigen gedacht sein, die an Weihnachten nicht in die Kirche gehen können. Wer also jemanden im Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis hat, auf den dies zutrifft, darf Tüten zum Weitergeben mitnehmen. Und zwar solange der Vorrat reicht.

Der Inhalt der Tüten wurde mit viel Liebe von Pfarrer Iwan, Vikar Schütte, Pastor Dr. Remiasund den Gemeindereferentinnen Judith Bull und Elsbeth Bihler zusammengestellt. Pfarrer Iwan: „Wir hoffen, dass die Tüten ein wenig vom Weihnachtszauber nach Hause bringen können“.

Zusätzlich zu den Tüten liegen in den Kirchen liegen auch ausgedruckte geistliche Impulse zum Mitnehmen aus. Für die Kinder gibt es Blätter mit Bildern und Texten zu den Krippenfiguren, auch zum Mitnehmen.

PM: Kath. Pfarrgemeinde St. Marien Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here