Spenden für das Jugendzentrum Ergste: Die Stadt bedankt sich

0
89
Danke sagte die Stadt den Spenderinnen und Spendern. Von links: Britta Hesselbach-Komander, Elena Schmidt, Dr. Uwe Trespenberg, Kirsten Jung, Hans-Georg Winkler und Ulrich Walter. Foto: Stadt Schwerte / Ingo Rous

Knapp 30 Jahre nach seiner Eröffnung im September 1993 steht das Jugendzentrum Ergste vor einem Neustart. „Wir finden wieder zu alter Größe zurück“, sagt Kirsten Jung, Abteilungsleiterin aus dem Bereich Kinder- und Jugendförderung der Stadt Schwerte.

Sein Domizil hat das Jugendzentrum in der Neuen Ergster Mitte gefunden. Im Gebäude der ehemaligen Ergster Grundschule ist Stadtteilzentrum entstanden, das von der SG Eintracht Ergste, der Heimatstube und eben vom Ergster Jugendzentrum genutzt wird. Noch sind nicht alle Räume fertig. So wartet man noch auf Möbel – wie in vielen anderen Bereichen gibt es auch hier Lieferengpässe. „Die Werkstatt, das Tonstudio mit Probenraum und das Café lassen sich aber schon nutzen“, sagt Elena Schmidt, kommissarische Leiterin des Jugendzentrums. Mitte Mai soll es losgehen. Alle Räume sind barrierefrei zu erreichen.

Unterstützung hat das Jugendzentrum von vier Institutionen erhalten. Jeweils 1.500 Euro für die Einrichtung spendeten der Förderverein der Lions-Damen von Schwerte Caelestia, der Lionsclub Schwerte und der Rotary-Club Schwerte. Außerdem gab es eine anonyme Spende, welche die Arbeit des Jugendzentrums unterstützt. Diese beläuft sich auf einen 5-stelligen Betrag. „Wir bedanken uns für diese Unterstützung“, sagt Kirsten Jung. „Sie ist für die Entwicklung unseres Jugendzentrums von hoher Bedeutung“, erklärte Pap in Anwesenheit von Britta Hesselbach-Komander (Förderverein), Dr. Uwe Trespenberg und Hans-Georg Winkler (Rotarier) und Ulrich Walter (Lionslub).

Das JUZ blickt auf eine bewegte Geschichte. Seine Anfänge lagen in den Räumlichkeiten der heutigen Kindertagesstätte. Als die Räume für die Offene Ganztagsschule genutzt werden mussten, zog das Jugendzentrum im Mai 2018 in Container und von dort im Mai 2019 zum CVJM Ergste am Lindenufer. Jetzt neigt sich die Zeit beengter Räumlichkeiten dem Ende zu. „Wir freuen uns schon auf die gemeinsame Zeit in der Neuen Mitte“ so Elena Schmidt.

Quelle: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein