So war das Osterfest im Haus Am Stadtpark

0
580
Foto: Haus Am Stadtpark

Das vergangene Osterfest war ein ganz besonderes in der Senioren-Residenz „Haus Am Stadtpark“. Denn nach drei Jahren Pandemie konnte endlich wieder ausgelassen ohne Beschränkungen Ostern gefeiert werden. Der Ostersonntag startete mit einem gemeinsamen Frühstück an einem bunt gedeckten Tisch!

„Ein gutes Essen in Gesellschaft hält Leib und Seele zusammen. An solchen Tagen achten wir besonders darauf, dass sich niemand von unseren Bewohnerinnen und Bewohner alleine fühlt. Denn viele verbinden solche Feste mit ihren Familien, die nicht immer da sein können“, sagt Einrichtungsleiter Jörg Becker. 

Schon in der Karwoche startete das Osterprogramm in der Residenz. Denn damit zum Osterfest auch ausreichend bunte Eier für alle Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtung vorhanden sind, heißt es vorher immer: Färben und malen, was das Zeug hält. Die Senioren hatten sichtlich Spaß an der Eiermalaktion und es war eine tolle Abwechslung. „Sich kreativ einzubringen ist mehr als eine bloße Freizeitbeschäftigung. Gerade im Alter kann es nämlich beruhigend und sogar heilsam wirken“, weiß Becker.

Besonderes Highlight am Ostermontag war ein aufgeführter Sketch zu Ostern von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Senioren-Residenz „Haus Am Stadtpark“, in dem es darum ging, warum die Ostereier bunt sind. Anschließend wurde noch einmal an den Sinn des Osterfestes erinnert – nämlich an eine Zeit der Hoffnung und des Neubeginns.

PM: Haus Am Stadtpark

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein