Senioren-Union: Wer sich grundlos der Impfung verweigert, handelt unsolidarisch

0
232
Prof. Dr. Otto Wulff (Foto: © Thomas Schmithausen)

Als moralisch und gesellschaftspolitisch weitsichtig und angemessen bezeichnet die Senioren-Union der CDU die Empfehlungen des Deutschen Ethikrates und der Ständigen Impfkommission (Stiko) zu den beabsichtigten Corona-Schutzimpfungen.
Dass mit sehr hoher Priorität Impfungen bei Bewohnern, Patienten und Mitarbeitern in Alten- und Pflegeheimen, bei Ärzten, Krankenhaus- und Pflegepersonal vorgenommen werden sollen, seien richtige und kluge Entscheidungen, sagt der Bundesvorsitzende der CDU-Senioren, Prof. Dr. Otto Wulff, am Freitag in Berlin.
„Wenn darüber hinaus der besonderen Risikogruppe der Älteren vorrangig ein Impfangebot gemacht wird, dann erwarte ich von meiner Altersgeneration, dieses Angebot auch anzunehmen“, sagt Wulff und unterstreicht, dass nur eine hohe Beteiligung an den Schutzimpfungen den gewünschten Erfolg bringen könne.
„Deswegen müssen wir Älteren mit gutem Beispiel vorangehen. Wir schützen dabei nicht uns allein, sondern handeln auch im wohlverstandenen Interesse unserer Mitbürger und können so zur Entlastung des Gesundheitssystems und zur Eindämmung der Pandemie beitragen“, fordert der Chef der CDU-Senioren zu solidarischem Verhalten auf und appelliert an die Impfbereitschaft allgemein und insbesondere der älteren Generation.

Quelle: Senioren Union der CDU

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here