Reich an Jahren und Energie: Wer möcht‘ denn noch mal 20 sein?

0
91
Foto: Schwerter Mitte

Ausstellung zeigt aktive Schwerter:innen, die ihre Lebenserfahrung einbringen und unser Stadtleben mitgestalten

Rege im Ruhestand: Die Ausstellung der Bürgerstiftung Schwerter Mitte stellt Schwerter und Schwerterinnen vor, die reich an Jahren und reich an Energie sind. 

Obwohl sie sich im „Rentenalter“ befinden, nehmen sie mit viel Einsatz an unserem Stadtleben teil, engagieren sich, treiben Sport und gehen ausgefüllt ihren Talenten nach. Vitalität und Wohlbefinden im Alter ist ein hohes Gut. Diese Menschen wissen das zu schätzen und setzen ihre Energie gezielt ein. Sie stehen mit beiden Beinen im Leben und genießen dieses. Die agilen Schwerter und Schwerterinnenleben im fortgeschrittenen Alter ihr Leben – selbsterfüllt und im Einsatz für andere und mit anderen.

Gezeigt wird: reich an Jahren heißt auch, positiv zu denken und mit all der Lebenserfahrung aktiv zu bleiben. „So sind viele stadtbekannte Gesichter ist in unserer Ausstellung zu finden“, erklärt Martina Horstendahl, Aktionsleiterin der Schwerter Mitte und betont: „Wir bedanken uns herzlich bei diesen Mit-Schwerter:innen, dass sie bei unserem Bürger:innen-Projekt der Engagierten aus dem Atelier der Ideen spontan und offen mitgemacht haben.“ 

In diesen Themen-Rahmen gehört auch der Ökumenischen Altenkreis unter Leitung von Christl Ibert und Maria Tebroke, der Möglichkeiten zur netten Geselligkeit mit gemeinsamen Unternehmungen bietet und dieses Jahr sein 50jähriges Jubiläum feiert. 

Die Ausstellung ist noch bis zum 24. November in den Fenstern der Zwischen-Mitte am Cava-Platz zu sehen.

PM: Schwerter Mitte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here