NEF und KTW: Zwei Investitionen in die Sicherheit der Bürger*innen

0
281
Bürgermeister Dimitrios Axourgos und der Beigeordnete Niklas Luhmann übergaben die Fahrzeuge an Feuerwehrchef Wilhelm Müller (r.) und an Lars Schulte-Beckmann (l.). Foto: Stadt Schwerte / Ingo Rous

Die Stadt Schwerte hat einmal mehr in die Sicherheit ihrer Einwohner*innen investiert und zwei neue Fahrzeuge für den Rettungsdienst und den Krankentransport angeschafft. Sie können auf den ersten Blick mit der Feuerwehr aus Schwerte in Verbindung gebracht worden; das Logo der Stadt Schwerte mit den Silhouetten des Alten Rathauses, der St. Viktorkirche, des Funkturms im Schwerter Wald und der Rohrmeisterei ziert die Fahrzeuge. Alle neuen Fahrzeuge der Feuerwehr werden künftig mit dem Logo beklebt werden.

Bürgermeister Dimitrios Axourgos und der zuständige Dezernent Niklas Luhmann nahmen die Fahrzeuge jetzt in Augenschein und übergaben die Fahrzeuge an den Amtsleiter Wilhelm Müller und Lars Schulte-Beckmann, der bei der Entwicklung der Fahrzeuge intensiv beteiligt war.  „Wir haben rund 190.000 Euro in die Hand genommen und damit wieder einmal erheblich in die Sicherheit von Bürger*innen dieser Stadt investiert“, hob das Stadtoberhaupt hervor. „Wir werden auch weiterhin alles tun, um unserer Feuerwehr und ihrem Rettungsdienst mit optimalen Arbeitsmöglichkeiten auszustatten“. Das neue Logo tragen vorerst nur die beiden neuen Fahrzeuge. „Ihr Aussehen ist weit mehr als nur eine Äußerlichkeit“, befand Niklas Luhmann. „Das ist ein schöner Nebeneffekt der Investitionen. Das Logo besitzt einen Wiedererkennungswert und sorgt bei Einsätzen jenseits der Stadtgrenzen oder auf der Autobahn für eine schnelle örtliche Zuordnung“.

Schnell, präzise, zuverlässig

Die beiden neuen Fahrzeuge, ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) und ein Krankentransportwagen (KTW), werden künftig einen erheblichen Anteil daran haben, dass der Schwerter Rettungsdienst seine Aufgaben weiterhin schnell, präzise und zuverlässig wahrnehmen kann. Dazu gehören lebensrettende Maßnahmen am Notfallort, die Herstellung der Transportfähigkeit und die sachgerechte Beförderung in ein Krankenhaus. Der Krankentransport hat die Aufgabe, Kranken oder Verletzten oder sonstigen hilfebedürftigen Personen, die keine Notfallpatienten sind, fachgerechte Hilfe zu leisten und sie unter Betreuung durch qualifiziertes Personal zu befördern.

Das NEF ist ein Fahrzeug des Rettungsdienstes, das den Notarzt zum Einsatzort bringt. Es dient der präklinischen Versorgung von Notfallpatienten, die ärztlicher Hilfeleistung bedürfen und wird im Rendezvous mit einem Rettungswagen eingesetzt. Der KTW ist ein Transportfahrzeug für nicht-akute Transporte von verletzten oder erkrankten Personen unter geeigneten Transportbedingungen einschließlich einer Betreuung durch qualifiziertes Personal.

PM: Stadt Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here