Mahnwache und Erinnerungskultur: KiJuPa zeigt sich engagiert

0
1174
Das Kinder- und Jugendparlament tagte unter dem Vorsitz von Bürgermeister Dimitrios Axourgos. Foto: Stadt Schwerte / Ingo Rous

Das Kinder- und Jugendparlament der Stadt Schwerte (KiJuPa) möchte sich an der Mahnwache am 24. Februar, dem zweiten Jahrestag des Überfalls Russlands auf die Ukraine, beteiligen und setzt sich zudem stark für die Erinnerungskultur in Schwerte ein. Das wurde auf der jüngsten Sitzung des Parlamentes unter dem Vorsitz von Bürgermeister Dimitrios Axourgos deutlich.

So möchte der Arbeitskreis Demokratie des KiJuPas Erinnerungsorte sichtbarer machen und setzt sich für eine bessere Beschilderung ein. Das gilt sowohl für die Gedenkstätte an der ehemaligen Synagoge in der Großen Marktstraße als auch für die Gedenkstätte des ehemaligen KZ-Außenlagers Buchenwald in Schwerte-Ost ein.

Zudem plant der Arbeitskreis Demokratie in Zusammenarbeit mit der Theaterwerkstatt Studio 7 eine Beteiligung am Gedenken zum Ende des Zweiten Weltkriegs am 8. Mai. Schon bei der Gedenkfeier zur Reichspogromnacht am 9. November 2023 habe es eine Theaterszene gegeben, ebenso auf der Kundgebung gegen Rechts am 27. Januar auf dem Postplatz.

Der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit erinnerte an das Engagement zum Klimaschutz und an das Interview mit dem Meeresbiologen und Klimafolgenforscher Dr. Udo Engelhardt. Zum Thema Klimaschutz gibt es seitens des Arbeitskreises Umwelt ein Meeting am 10. Februar um 11 Uhr im Jugendzentrum Ergste. Zudem erinnerte der AK Umwelt an die Mülleimeraktion „Trash we can“. Hier konnten acht neue Standorte für neue Mülleimer gefunden werden.

Europawahl und Ferienspaß

Nele Blase, Geschäftsführerin des KiJuPas, erinnerte an den Workshop im Naturfreundehaus auf dem Ebberg, wo u.a. die Zusammenarbeit mit den Schulen erörtert worden war. Zudem erinnerte sie an die Europawahl am 9. Juni; hier sucht die Stadt noch Wahlhelfer*innen. Hannah Kaletka stellte den Ferienspaß 2024 vor, für den es über das Beteiligungsformat ( Schwerter Ferienspaß 2024 – Was wünscht ihr euch? | Beteiligung NRW Stadt Schwerte ) schon viele Anregungen gegeben hat. Bis Ende Februar ist die Seite noch geöffnet.

Im April werden die Mitglieder des KiJuPas das Haus Neuland in Bielefeld besuchen. Dort gibt es unter der Überschrift „Words that wow“ einen Rhetorik-Workshop.

Das KiJuPa hatte sich im Dezember 2023 auch am Winterzauber der Stadt Schwerte beteiligt und Kinderpunsch verkauft. Aus dem Erlös ist eine Spende für den Verein Leuchtturm über 130 Euro entstanden. Dafür dankte Gabriele Stange, Amtsleiterin und Organisatorin des Winterzaubers, ausdrücklich.

Drei neue Mitglieder konnte Bürgermeister Dimitrios Axourgos in der Sitzung am Montag verpflichten. Das waren Mohamed Chadi, Linus Oppermann und Anna Normann.

PM: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein