Land NRW fördert soziale Arbeit an Schulen in Dortmund, Bochum und im Kreis Unna mit über 5 Millionen Euro

0
123

Die Weiterfinanzierung der erfolgreichen Projektförderung soziale Arbeit an Schulen ist auch im Jahr 2021 gesichert. Die Bezirksregierung Arnsberg hat hierzu Förderbescheide an die Stadt Dortmund in Höhe von 2.661.798,82 Euro, an die Stadt Bochum in Höhe von 1.043.700,84 Euro und an den Kreis Unna in Höhe von 1.260.185,92 Euro übersandt.

Die Förderung wird für Stellen von Bildungs- und Teilhabeberater*innen verwendet, die an verschiedenen Schulformen eingesetzt sind. Sie dient dem Zweck, die Schulsozialarbeit mit Unterstützung im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepaketes zu verbinden, um die Chancengleichheit und soziale Teilhabe benachteiligter Kinder und Jugendlicher zu erhöhen.

Insbesondere nach Beendigung des Corona-Pandemie bedingten Lockdowns kommt der Hilfe eine wichtige soziale und schulpolitische Bedeutung zu. Soziale Arbeit wird direkt an dem Ort angeboten, an dem sich die Kinder und Jugendlichen täglich aufhalten. Ohne großen Aufwand, auf freiwilliger Basis und unter dem Prinzip der Vertraulichkeit können die sozialpädagogischen Fachkräfte vor Ort von den Schüler*innen und deren Eltern aufgesucht und um Rat in allen Lebenslagen gefragt werden. Die Kooperation von Jugendhilfe und Schule kann auf diese Weise besonders wirksame Ergebnisse für Schüler*innen und deren Familien erzielen.

PM: Bezirksregierung Arnsberg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here