Klimagarten – Ein neues starkes Stück Schwerte

0
1053
Bürgermeister Dimitrios Axourgos

In seiner aktuellen Kolumne beschäftigt sich Bürgermeister Dimitrios Axourgos mit dem Projekt Klimagarten in Wandhofen. Dort erfolgt am 4. Juli der erste Spatenstich.

Liebe Schwerterinnen, liebe Schwerter,

ich freue mich, dass der Klimagarten in Wandhofen Schritt für Schritt seiner Fertigstellung entgegengeht. Nach der Planungsphase mit einem sehr hohen Maß an Beteiligung steht am kommenden Donnerstag, 4. Juli, der erste Spatenstich an. Danach wird die vorhandene Fläche sukzessive vielfältig ökologisch aufgewertet. Das wird ein knappes Jahr dauern, und danach wird der multifunktionale Klimagarten die Umweltbildung in den Fokus rücken. Bildungsaspekte werden durch theoretische Wissensvermittlung mit praktischer Umsetzung und Erfahrbarkeit der Themenbereiche rund um den fortschreitenden Klimawandel ideal kombiniert.

Das Projekt hat enorme Vorreiterfunktion: Tatsächlich existiert in der geplanten Form deutschlandweit kein ähnliches Vorhaben, das gebündelt auf einer einzigen Fläche die Themen Klimaschutz und Klimaanpassung nachdrücklich und anschaulich vermittelt. Ersteres setzt sich mit den Folgen des Klimawandels auseinander, letzteres insbesondere mit der Verringerung von Treibhausgasen, um so der Klimaentwicklung entgegenzusteuern. All dies geschieht auf einer einzigen Fläche und durch die Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis, von Erfahrbarkeit, Erforschung und Einbindung.

Auf der Fläche sollen künftig artenreiche und klimaangepasste Baum- und Strauchanpflanzungen sowie Blühstreifen die biologische Vielfalt fördern, hohe Aufenthaltsqualitäten geschaffen werden sowie multifunktionale Flächen und kleinere bauliche Anlagen Umweltbildung ermöglichen. Dabei steht der Aspekt der Einbindung der Bürgerinnen und Bürger sowie lokaler Initiativen, Vereine und Bildungseinrichtungen im Fokus. Informationstafeln, ein neues Wegenetz und eine unmittelbare Anbindung an den nahen RuhrtalRadweg unterstützen darüber hinaus die theoretische wie praktischeWissensvermittlung, insbesondere im Hinblick auf Radreisende in der Region.

Dieser Klimagarten wird Teil der Internationalen Gartenausstellung 2027 in der Metropole Ruhr sein. Das Schöne: Seine Funktion wird uns allen über diese Zeit hinaus erhalten bleiben. Öffentliche und private Grünflächen spielen für eine nachhaltige Stadtentwicklung eine entscheidende Rolle. In Wandhofen wird auf knapp fünf Hektar die biologische Vielfalt erhöht. Der Klimagarten soll nach dem Bau energieautark und klimaneutral betrieben werden. Mein Dank geht in diesem Zusammenhang an unseren Klimaschutzmanager Florian Hübner, der dieses Projekt mit großer Akribie vorantreibt. Ich persönlich bin stolz auf dieses neue starke Stück Schwerte und ich hoffe, dass Sie den Klimagarten in 2025 und darüber hinaus besuchen und unterstützen werden.

Herzlichst

Dimitrios Axourgos

Bürgermeister Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein