Erstes Schwerter Akademiegespräch zum Thema Krieg und Frieden

0
1276
Dieses Foto entstand bei der Gründung des Netzwerks Akademien Schwerte im Mai. Dabei wurde auch das erste Schwerter Akademiegespräch terminiert. (v.l.) Prof. Wilfried Roth-Schmidt (Musikakademie), Dr. Friederike Barth, Kerstin Gralher (beide Ev. Akademie), Dimitrios Axourgos, Prof. Jürgen Störr, Roswitha Störr (beide Ruhrakademie), Dr. Markus Leniger (Kath. Akademie) und Gabriele Stange (Stadt Schwerte). Foto: Stadt Schwerte / Ingo Rous

Unter dem Titel „Krieg und Frieden“ findet am Donnerstag, 27. Juni 2024, das erste Schwerter Akademiegespräch statt. Beginn ist um 17.30 Uhr im Ratssaal des Schwerter Rathauses, Rathausstraße 31.

Zu diesem Abend mit Impulsvorträgen mit anschließenden Gesprächen und Diskussionen, begleitet von musikalischen Beiträgen zum Thema Krieg und Frieden, sind alle interessierten Schwerter*innen eingeladen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Der katholische Theologe Prof. Dr. Thomas Hoppe von der Helmut Schmidt Universität der Bundeswehr Hamburg und der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Andreas Heinemann-Grüder von der Universität Bonn beschäftigen sich schon seit vielen Jahren mit Friedenspolitik, Friedensethik, Konfliktforschung und Konfliktbearbeitung und werden aus ihren jeweiligen Perspektiven Impulsreferate zu den drängenden Fragen von Krieg und Kriegstüchtigkeit, von Sicherheitspolitik und dem Streben nach einem gerechten Frieden angesichts des schon zwei Jahre währenden Kriegs Russlands gegen die Ukraine halten. Diesen werden sich ein Podiumsgespräch mit den Referenten und eine gemeinsame Diskussion mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Abends anschließen.

PM: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein