Bürgermeister besuchte Quartiere in Bewegung 

0
517
Andrea Schmeißer (l.) erklärt eine Übung, an der auch Bürgermeister Dimitrios Axourgos teilnahm. Foto: Stadt Schwerte / Ingo Rous

Quartiere in Bewegung hieß es jetzt zum zweiten Mal in der Ruhrstadt. Gemeinsam mit der Diakonie Schwerte rief die Stadt Schwerte vor allem ältere Menschen auf, den Alltags-Fitness-Test zu absolvieren. Bürgermeister Dimitrios Axourgos besuchte dazu das evangelische Gemeindehaus in Westhofen.

An insgesamt sechs Stellen im Schwerter Stadtgebiet testeten Seniorinnen ihre Beweglichkeit und ihre Sturzgefährdung. Die Bewegungangebote von Stadt und Diakonie sollen ältere Menschen animieren, am Ball zu bleiben und regelmäßig Sport-, Spiel- und Bewegungsangebote wahrzunehmen. „So können ältere Menschen so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben in ihrem gewohnten Umfeld führen“, sagt Dimitrios Axourgos. „Sportliche und außersportliche Angebote ermöglichen den Menschen im Quartier eine Teilhabe und leisten einen wichtigen Beitrag gegen die Vereinsamung im Alter“.

Abgerundet wurde das Projekt von zwei Vorträgen. Dr. Ulrich Franken, Chefarzt Klinik für innere Medizin im Marienkrankenhaus Schwerte, referierte zum Thema „Im Alter aktiv bleiben“. Bernd Lingen, Physiotherapeut Rehavision Schwerte, widemete sich der Sturzprophylaxe und informierte über Möglichkeiten, sich vor Stürzen zu schützen. Auch diese Vorträge gehörten zur Aktionswoche „Gemeinsam aus der Einsamkeit“.

PM: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein