Anne Frank Ausstellung war ein voller Erfolg 

0
75
Über mehrere Wochen hinweg begleiteten die 19 Jugendlichen Schulklassen und Erwachsenengruppen durch die Anne Frank Ausstellung. Foto: Stadt Schwerte / Jona Groth

Rund vier Wochen war die Anne Frank Ausstellung des Anne Frank Zentrums im Rathaus der Stadt Schwerte zu Gast. 19 Jugendliche begleiteten Schulklassen und Erwachsenen-Gruppen durch die Wanderausstellung und informierten über Anne Frank, die Zeit des Nationalsozialismus und den Wert der Demokratie.

Vom 24. August bis zum 16. September gastierte die Wanderausstellung „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ im Schwerter Rathaus. Gemeinsam mit dem Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen gelang es der Stadt Schwerte das Ausstellungsprojekt in Schwerte umzusetzen. Das Anne Frank Zentrum Berlin setzt sich seit 1998 für die Erinnerung an Anne Frank ein und trägt mit seinen Wanderausstellungen in ganz Deutschland zur gesellschaftlichen Sensibilisierung für das Thema bei.

Im Mittelpunkt der Arbeit steht das Engagement von Jugendlichen. So wurden gleich 19 Schwerter Schüler*innen im Alter von 13 bis 19 Jahren zu sogenannten Peer Guides ausgebildet. Während des gesamten Ausstellungszeitraumes begleiteten sie rund 700 Schüler*innen und Erwachsene und informierten über das Leben Anne Franks. „Ich bin beeindruckt von dem Engagement unserer Peer Guides und bin dankbar für den großartigen bildungspolitischen Beitrag, den die Jugendlichen ehrenamtlich geleistet haben“, so Bürgermeister Dimitrios Axourgos. „Ich danke aber auch meinem Mitarbeiter Jona Groth (Foto), der die Ausstellung federführend nach Schwerte geholt hat“.

Finanzielle Unterstützung

Auch finanzielle Unterstützung gab es für das Projekt. Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Unna, die Volksbank, die Sparkasse, die Stadtwerke sowie die Eisenbahner Wohnungsgenossenschaft machten die Realisierung möglich. Um die gesamte Stadtgesellschaft auf das Thema aufmerksam zu machen, organisierten zudem gleich mehrere Akteur*innen ein Rahmenprogramm. So veranstaltete der Förderverein Elsebad e.V. ein Open Air Kino und zeigte den Film „Das Tagebuch der Anne Frank“. Das Bündnis Schwerte gegen Rechts organisierte gemeinsam mit dem Integrationsrat und dem Kreis Unna eine Lesung mit dem Autoren Max Czollek aus seinem Buch „Desintegriert euch“.

Donnerstag Wolkenbruch

Darüber hinaus wird es am 22. September eine Filmvorstellung von „Wolkenbruch“ in der St. Viktor-Kirchgemeinde geben. „Ich freue mich, dass wir so viele Unterstützerinnen und Unterstützer gewinnen konnten und bin froh, dass wir diesem wichtigen Thema die Aufmerksamkeit geben konnten, die es verdient“, so der Bürgermeister.

Mit der Ausstellung endet jedoch nicht der Einsatz der Peer Guides. Um langfristiges Engagement zu fördern, lädt das Anne Frank Zentrum die Jugendlichen zu einem deutschlandweiten Treffen nach Berlin ein. Dort werden die Schüler*innen geschult, wie sie ein eigenes Projekt für die Demokratie in ihrer Heimat umsetzen können. Auf diesem Weg können die Schwerter Peer Guides „Anne Frank Botschafter*innen“ werden.

PM: Stadt Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein