5 auf einen Streich beim Bundesweiten Vorlesetag in Schwerte am 20.11. 2020

0
148

Der bundesweite Vorlesetag fällt in diesem Jahr in Schwerte für das Freiwilligenzentrum nicht aus – auch wenn es diesmal nicht möglich ist, in den Kindergärten mit vielen verschiedenen Vorlesenden Kinderaugen leuchten zu lassen.

In diesem Jahr werden stattdessen alle 5 Alten-und Pflegeheime in Schwerte Orte des Vorlesens sein. Für Bürgermeister Dimitrios Axourgos war es selbstverständlich, sofort „Ja“ zu sagen, als er vom Freiwilligenzentrum angefragt wurde, ob er in diesem Jahr wieder dabei sein könnte – diesmal eben digital. Im Rathaus wird eine Online-Konferenz eingerichtet, in die sich die 5 Alten- und Pflegeeinrichtungen in Schwerte einwählen. Um 10.30 beginnt der Bürgermeister seine Lesung, die dann zeitgleich in alle Einrichtungen übertragen wird und dort dank der großartigen neuen digitalen Ausstattung durch die Stadtwerke in alle Wohnbereiche übertragen werden kann. 

„Das ist eine tolle Idee“, hieß es aus allen Häusern, als die Anfrage vom Freiwilligenzentrum kam, berichtet Sigrid Reihs, die Vorsitzende des Freiwilligenzentrum „Die Börse“. „Corona zwingt uns, auch bei diesem Engagement neue Wege zu gehen.“ Und es gibt schon weitere Ideen für die bevorstehende Adventszeit. Diese Art des Vorlesens soll – wenn alles gut klappt – dann einmal in der Woche für die Häuser und ihre Bewohner*innen stattfinden. Und außerdem wird es ganz individuell für diejenigen, die das möchten, demnächst einen virtuellen Kaffeeklatsch geben. „Wir freuen uns jedenfalls sehr, dass der Vorlesetag so doch noch in Schwerte stattfinden kann. Und wir hoffen, dass wir im kommenden Jahr wieder Teil eines großen Angebotes sein können, mit den Kindergärten und den Schulen.“

Quelle: Sigrid Reihs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here