2 Jahre Hanau – Integrationsrat der Stadt Schwerte und Bündnis gegen Rechts erinnern!

0
312
Foto: Bündnis Schwerte gegen Rechts

Erinnerung -Gerechtigkeit-Aufklärung-Konsequenzen! Das Bündnis Schwerte gegen Rechts und Vertreter:innen des Integrationsrates der Stadt Schwerte erinnern an 2 Jahre Hanau.

Am 19. Februar 2022 jährt sich der rassistische Anschlag von Hanau zum zweiten Mal. In den Worten der Inititiative 19. Febraur Hanau ist es zwei Jahre her, „[…] dass ein Rassist mit seinen tödlichen Schüssen unsere Herzen gebrochen und unsere Leben, unsere Familien und unsere Stadt zerrüttet hat. Wir alle werden niemals mehr so leben wie zuvor und nichts und niemand kann wiedergutmachen, was geschehen ist. Niemand kann Ferhat, Fatih, Gökhan, Kaloyan, Mercedes, Vili, Nesar, Hamza und Sedat ins Leben zurückrufen.“ 

Am 19.02.2020 erschoss der Täter neun Hanauer:innen mit Migrationshintergrund. Er suchte, aus rassistischen Motiven, bewusst Orte auf, an denen er Menschen aus der migrantischen Community vermutete. Während des rechtsextremen Terroraktes riefen mehrere Tatzeug:innen den Notruf, wurden aber weder durchgestellt noch zurückgerufen. Vili folgte dem Täter vom ersten zum zweiten Tatort, auch seine Notrufe blieben vergebens. Er fuhr mit einem PKW auf den Täter zu, dieser erschoss ihn und floh. Überlebende berichteten, dass die später anrückende Polizei zuerst „Clan-Kämpfe“ vermutete und die Tatzeug:innen wie Täter:innen behandelte. Im Nachhinein stellte sich zudem heraus, dass in der Tatnacht 13 der 19 SEK Beamt:innen im Einsatz waren, dessen Einsatzkommando mittlerweile wegen rechtsextremitischer Unterwanderung aufgelöst wurde. 

Die Angehörigen kämpfen noch heute im Untersuchungsausschuss für die Aufklärung des Versagens der Behörden, gegen das Fehlverhalten der Sicherheitskräfte, die Unwilligkeit und Ungenauigkeit der Staatsanwaltschaft und der Polizei, gegen das abwertende Verhalten der Behörden gegenüber der Angehörigen und Überlebenden, gegen den Normalzustand von institutionellem Rassismus. „Wir stehen zusammen und kämpfen gemeinsam. Gegen die Angst. Für das Leben. Erinnern heißt verändern!“

Auch in diesem Jahr erinnern das Bündnis Schwerte gegen Rechts und der Integrationsrat mit einer Foto- und Banneraktion an den rassistischen Anschlag in Hanau. Das Banner wird vom 19. Februar auf den 20. Februar an St. Viktor an die Opfer erinnern. Say their names!

PM: Bündnis Schwerte gegen Rechts

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein