„Sjaella“ das herausragende Leipziger Vokalensemble wieder in Schwerte 

0
364
Foto: Konzertgesellschaft Schwerte

Die Vielseitigkeit und die Nähe zu ihrem Publikum verschaffen den sechs Sängerinnen aus Leipzig „Sjaella“ seit Jahren  Engagements und bei renommierten Musikfestivals im In- und Ausland. Es sind dies Gastauftritte in bedeutenden Häusern wie Musikverein Wien, Frauenkirche, Dresden, Mozarteum, Salzburg. Auch Auftritte in Funk und Fernsehen sowie erste Preise bei Wettbewerben, Musiken sind an der Tagesordnung. Sie nun wieder in Schwerte im Rahmen der Konzerte der Konzertgesellschaft zu begrüßen, ist schon etwas sehr Besonderes.

Homogen und individuell, leicht und kernig, präzise und frei – dieser Facettenreichtum ist es, der den Klang von „Sjaella“ausmacht. Die Sängerinnen sind offen für neue Einflüsse und haben den Mut, musikalische und thematische Grenzen auszudehnen. Von sakraler Volksmusik des 20. und 21.Jahrhunderts über Folksongs und Jazzstandards bis hin zu anspruchsvollen zeitgenössischen Kompositionen, ist das Repertoire breit gefächert. Dies lässt sich auch an der umfangreichen Diskographie und an den inspirierenden gemeinsamen Projekten mit anderen Künstlern ablesen. 

Im Jahr 2005 begann eine Entdeckungsreise, die die Künstlerinnen mittlerweile durch die ganze Welt führt. „Sjaella“ hat seit einigen Jahren einen festen Platz in der universalen Vokalmusikszene, konzertiert im Rahmen renommierte Festivals und wurde mit ersten Preisen zahlreicher Wettbewerbe ausgezeichnet. Alle die 2016„Sjaella“ bei einem ausverkauften Konzert der Konzertgesellschaft Schwerte erlebt haben, werden begeistert sein, diese 6 Musikerinnen wieder zu sehen – fantasievoll, mit allen akustischen Mitteln der Sprache und des Gesangs vertraut. Und eben: überaus überzeugend. 

Auf dem Programm dieses Abends am 7.3.2023 stehen Kompositionen und Arrangements aus mehreren Jahrhundert: Von Naturerscheinungen und der Liebe erzählend vereint Sjaella Alte Musik mit zeitgenössischen Werken und Volksweisen aus dem Norden Europas.

Der Gegenüberstellung und Verbindung von Alter Musik in neuen Arrangements und zeitgenössischen Werken widmet sich Sjaella im ersten Teil des Konzertes. Dabei findet sich ein besonderer Höhe- und Ruhepunkt in den Geistern der Nacht aus The Fairy Queen von Henry Purcell wieder, die als allegorische Figuren einen Bogen zu den geheimnisvollen Wesen der nordischen Mythologie spannen. Natur und Geschichten des Herzens vereinen sich in diesen Volksweisen, wobei jedem Lied durch charakteristische Arrangements und stimmlicher Wandelbarkeit der Raum gegeben wird, Mysterien seines Kulturkreises zu enthüllen. 

Was wann wo?

Konzert am Dienstag, dem 7.3.2023 um 19 Uhr der Rohrmeisterei Halle 3, Ruhrstraße 20

Eine Veranstaltung der Konzertgesellschaft Schwerte  

Karten unter karten@kgs-schwerte.de

Der VVK hat bereits begonnen. Es gibt noch Karten. Die Veranstalter bitten aber, den VVK zu nutzen wegen dergroßen Nachfrage bei diesem Konzert

Zum Preis von 18 € im Vorverlauf und 20 € an der Abendkasse

Oder im VVK an folgenden VVK Stellen:

Ruhrtal-Buchhandlung, Hüsingstr. 20, Schwerte, Tel. 18040

Reisestudio Schwerte, Mährstr. 18, Schwerte, Tel. 245770

Schreibwarten Krieter, Letmather Str. 116a, Schwerte-Ergste, Tel. 72066

Zeitschriften Hollatz, Holzener Weg 38, Schwerte-Holzen, Tel. 17369

PM: Konzertgesellschaft Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein