Ruhrstadt Orchester begeistert mit Weihnachtskonzert 

0
942
Foto: Ruhrstadt Orchester

Die zahlreichen Hörerinnen und Hörer im Weihnachtskonzert des Ruhrstadt Orchesters am Sonntag in der Rohrmeisterei feierten das Orchester mit lang anhaltendem herzlichen Applaus.

Das brillante, virtuose Violinspiel des Solisten, Carlos Johnson, Konzertmeister der Philharmonie Lübeck und Kulturattaché von Peru, zog das Publikum mit den berühmten „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi in seinen Bann. Unter der souveränen Leitung des Städtischen Kapellmeisters Claus Eickhoff begeisterten Solist und Orchester in der Wiedergabe von Vivaldis faszinierender Klangsprache über die jahreszeitlich bedingten naturalen und menschlichen Ereignisse.

Den Rahmen bildeten zwei Juwelen barocken Stils. So zu Beginn die majestätisch festlichen „Antiche Danze“ aus der 3. Orchestersuite von Ottorino Respighi, während die beliebte Weihnachtssymphonie von Arcangelo Corelli mit Carlos Johnson, Konzertmeisterin Christiane Muntschick-Lachner und Rolf Petrich, dem Solocellisten des Ruhrstadt Orchesters,in den Solopartien auf das nahende Weihnachtsfest einstimmte.

Ein großartiges Abschluss-Konzert des Festjahres zum 30-jährigen Bestehens des Ruhrstadt Orchesters.

Bereits für 2023/2024 sind wie gewohnt 6 Konzerte pro Spielzeit vorgesehen. Den Auftakt macht das traditionelle Neujahrskonzert am 15.01.2023 in der Rohrmeisterei mit Werken von Bach, Mascagni, Paganini und Beethoven (7. Sinfonie). Solistin im Violinkonzert von Paganini ist die erst 17-jährige Geigerin Ani Panova aus Wien  Karten sind im Vorverkauf bereits erhältlich.

PM: Ruhrstadt Orchester

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein