Ökumenische Zentrale für Altenhilfe sucht sozial engagierte Menschen

0
118
Das Grete-Meißner-Zentrum. Foto: Grete-Meißner-Zentrum

In der Ökumenischen Zentrale gGmbH für Altenhilfe mit dem Sitz im Grete-Meißner-Zentrum in Schwerte wird das freiwillige Engagement großgeschrieben. Die Einrichtung koordiniert Mitarbeitende im Bereich der häuslichen Betreuung älterer Menschen. 

Da die meisten Menschen auch bei Krankheit oder Behinderung in ihrer vertrauten Umgebung bleiben möchten, gibt es eine große Nachfrage nach hauswirtschaftlichen oder betreuerischen Hilfen. Die Ökumenische Zentrale ist dabei eine zuverlässige Anlaufstelle und vermittelt Freiwillige an unterstützungsbedürftige Personen.

Die Ökumenische Zentrale sucht daher auch 2023 sozial engagierte Frauen und Männer, die sich im Bereich der häuslichen und außerhäuslichen Betreuung und Unterstützung älterer Menschen einsetzen möchten. Geboten wird eine interessante, selbstständige und abwechslungsreiche Tätigkeit bei freier Zeiteinteilung.

Die Mitarbeitenden erhalten regelmäßige Fort- und Weiterbildungen sowie kostenlosenHaftpflicht- und Unfallversicherungsschutz. Sowohl bei der Vorbereitung auf die neuen Aufgaben als auch bei der Einführung in das neue Tätigkeitsfeld stehen feste Ansprechpartnerinnen für die laufende Begleitung, Beratung und Unterstützung zur Verfügung. Für das freiwillige Engagement können jährlich bis zu 3.000 € steuerfreie Aufwandsentschädigung gezahlt werden.

Interessierte, die sich vorstellen können, sich freiwillig für ältere und unterstützungs-bedürftige Menschen zu engagieren, erhalten weitere Informationen bei der

Ökumenischen Zentrale gGmbH für Altenhilfe, 

Schützenstraße 10

58239 Schwerte

Telefonnummer: 02304 9393-90

PM: Ökumenische Zentrale gemeinnützige GmbH für Altenhilfe

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein