Marina Weisband erhält Alfred-Müller-Felsenburg-Literaturpreis 2021

0
168
Foto: Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur

Der „Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur 2021“ geht an die Autorin und Publizistin Marina Weisband. Mit ihr zeichnet die Jury, unter Vorsitz des Schwerter Flusspoeten Thorsten Trelenberg, eine außergewöhnliche Persönlichkeit aus, „deren intellektuell glänzende Texte uns aufzeigen, dass gesellschaftliche Veränderungen möglich sind“.
Die 1987 in der Ukraine geborene Autorin war von 2001 bis 2012 politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland. Heute engagiert sie sich bei den Grünen in den Themenbereichen Digitalisierung und Bildung.
Der renommierte „Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur“ ist undotiert und wird seit 1988 jährlich in Erinnerung an seinen Namensgeber verliehen. Die Preisträgerinnen stammen zum Teil aus Dänemark, Österreich, Ungarn, den Niederlanden oder dem Iran. Das für den Literaturpreis charakteristische Attribut der „Aufrichtigkeit“ verweist auf seine Besonderheit, dass alle mit ihm Ausgezeichneten sich neben einem überzeugenden schriftstellerischen Niveau auch durch außergewöhnliches soziales Engagement oder ein hohes Maß an Zivilcourage als Kandidatinnen qualifiziert haben.
Marina Weisband wird den Preis am 29. August 2021, ab 11:00 Uhr im Rahmen einer über den YouTube-Kanal des Westfälischen Literaturbüros live aus dem Nicolaihaus Unna gestreamten Matinee entgegennehmen. Die Laudatio auf die Preisträgerin hält die Geschäftsführerin des Westfälischen Heimatbundes Dr. Silke Eilers. Die Preisübergabe erfolgt durch den Juryvorsitzenden für den AMF-Preis Thorsten Trelenberg sowie durch Staatsminister a. D. Wolfram Kuschke, den 1. Vorsitzenden des Westfälischen Literaturbüros. Teil der Veranstaltung am Sonntagvormittag ist zudem eine moderierte Lesung mit der Preisträgerin. Musikalisch begleitet wird sie durch Patric Siewert (E-Bass) und Sebastian Wiemhöfer (Gitarre).
Das neue Veranstaltungsformat verbindet die Preisverleihung mit einer Lesung des*der Ausgezeichneten, so dass das Publikum einen direkten Einblick in das literarische Werk erhält. Es entstand auf Initiative des Bereichs Kultur der Kreisstadt Unna und soll auch in den kommenden Jahren in Kooperation mit dem Westfälischen Literaturbüro, das die Preisverleihung seit 2012 ausrichtet, in dieser Form fortgesetzt werden. Die Veranstalter hoffen jedoch darauf, dass die Preisverleihung mit Lesung ab 2022 wieder gemeinsam mit dem Publikum vor Ort stattfinden kann.

PM: Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here