Das Autotheater Ruhr geht in die letzte Woche

0
70
Foto: Max im Parkhaus ©Jan Schulze

Große Konzerte, Sommerparty, Theater und Comedy zum Abschluss

Die letzte Woche der Solidarbühne in Schwerte bricht an. Nach sechs Wochen und ungefähr 50 Shows heißt es nun Abschied nehmen vom Autotheater in Schwerte. Den Auftakt für das letzte Wochenende machen Max im Parkhaus am Donnerstagabend um 20 Uhr. Für die Dortmunder Band spricht Beziehungserfahrenheit durch neun  Jahre gemeinsame Experimente mit deutschen Texten – mal im lilaflauschigen Popgewand, gerne aber auch gefühlvoll oder trashig & exzentrisch den Vorbildern der 2000er folgend. Im Mai veröffentlichten sie ihre neue Single Herz oder X, die die Fünf mit Sicherheit auch bei ihrer Show am 02.07.2020 im Autotheater präsentieren werden.

Am Freitagabend zeigt das Theater am Fluss um 18 Uhr „Das Interview“, bevor um 20 Uhr die Sommerparty „Summerbreeze“ mit Cocktails und musikalischer Begleitung von Soundpark für die perfekte Sommerabend-Stimmung sorgt. Der Samstagabend beginnt um 18 Uhr mit Gitello – So haben Sie’s noch nie gehört! Klassiker aus der Rock- und Popgeschichte begleiten uns durch das Leben, jeder kann einige davon mitsingen. Aber so hat man die Songs ganz sicher noch nicht gehört: Guido Pyka (Gitarre, Leadgesang) und Andreas Kuhlmann (Cello, Gesang) geben der Musik ein ganz neues Gewand. Nirvana, White Stripes, Eric Clapton, Beatles, Deep Purple und viele andere “unplugged” mit Cello und Gitarre. Einfach zum Zuhören oder sich köstlich amüsieren über die Drehungen und Wendungen, die sie in den Songs – manchmal auch zu ihrer eigenen Überraschung – elegant hinlegen. Um 20 Uhr gibt es eine weitere Vorstellung von „Das Interview“. Sonntagmittag um 14 Uhr sorgt das TaF Ensemble für das ideale Ferienprogramm für Kinder mit dem „Grüffelo“. Gemeinsam mit der Maus, die so clever ist, dass sie es schafft alle Feinde abzuwehren, geht es für große und kleine Zuschauer auf ein bezauberndes Abenteuer. Das Klassik Duo „Saite an Saite“ begleitet das Ensemble musikalisch stellt den kleinen Gästen die Instrumente Violine und Harfe vor.

Gitello: Klassiker mit Gitarre und Cello neuinterpretiert. – Foto: ©Gitello

Am Sonntag um 18 Uhr steht Hannes Weyland auf der Autotheater Bühne. In einer Zeit, in der Pop-Musik Live-Shows nur noch auf DJ-Pulten stattfinden, wirkt Hannes Weyland fast schon ein bisschen oldschool. Echte Instrumente, keine Loops, kein Schnick-Schnack. Und trotzdem zeitgemäß. Nach seiner EP Fluchtwagen(2016) wagt er mit seinem jüngsten Lebenszeichen den Sprung vom akustischen zum elektrischen Pop-Sound mit prominentem Synthie-Einsatz, verliert aber nicht den jazzigen Unterton. Produziert von Jörg Siegeler und Olaf Opal (Juli, Die Sterne, Sportfreunde Stiller), beweist er mit „GOLD“, dass Pop-Musik in deutscher Sprache durchaus auch intelligent und anspruchsvoll sein darf. Und dabei klingt, als wär Clueso bei Coldplay eingestiegen oder Grönemeyer im Proberaum von Daft Punk aufgewacht. Für den Abschluss um 20 Uhr haben wir nochmals einige große Acts für Schwerte gewinnen können. Mit dabei beim großen Finale sind der Comedian Roberto Capitoni, der Entertainer Kenneth King, sowie die deutsche Pop&Rock Band pfeiffer. Wir danken hierbei dem Stadtmarketing Schwerte und dem KuWeBe für die Unterstützung. 

Hannes Weyland am letzten Abend im Autotheater. – Foto: ©Feliks Horn

Alle Tickets müssen vorab erworben werden. Online können die Karten auf www.autotheater-ruhr.de bestellt und direkt bezahlt werden. Die Karten gibt es ebenfalls in der Ruhrtalbuchhandlung in Schwerte. Pro Fahrzeug mit zwei Personen kostet die Karte 15 Euro. Für jede weitere Person im Fahrzeug sind es 5 Euro mehr. Für das Finale am Sonntag um 20 Uhr gibt es einen Einheitspreis von 20 Euro, egal wie viele Personen im Auto sitzen.

Der Ton läuft über die UKW Frequenz 88.4 im Radio. Jede Vorstellung dauert rund 75 Minuten. Aktuelle Informationen zum weiteren Programm gibt es immer auf www.autotheater-ruhr.de, www.theateramfluss.de, sowie in den sozialen Netzwerken vom Theater am Fluss, Mainmix und Autotheater Ruhr. 

PM: TaF

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here