Was lernen wir aus der Corona-Krise?

0
188
Dr. Matthias Schreiber rechts neben Altpräses Nikolaus Schneider. Foto: Tom Damm

Zeitansage in der Kanzelrede 2021 in St. Viktor

Am Sonntag, 31. Oktober, 18 Uhr, bekommt St. Viktor Besuch aus dem Landtag NRW. Dr. Matthias Schreiber wird die diesjährige Kanzelrede halten, und das zu einem Thema, das aktueller nicht sein könnte. Kanzelreden sind Vorträge von Menschen in gesellschaftlichen Positionen, die in Kirchen als öffentliche Orte eingeladen werden. Am 31.10.2019 sprach eine Muslima in St. Viktor und löste einen rechtsradikalen Shitstorm aus. Auch wenn das diesmal so nicht zu erwarten ist, wird die Rede von Dr. Matthias Schreiber, Mitarbeiter im Landtag NRW, ein brisantes Thema platzieren: Die Corona-Krise und ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft. Schreiber wird am Reformationstag sowohl aus alten protestantischen Quellen schöpfen als auch analytisch die erlebte Gegenwart unter die Lupe nehmen. Es wird um ein gemeinsames Lernen gehen, um die Reflexion, wie wir als Einzelne und als Gesellschaft an der Krise reifen können, um miteinander zukunftsfähiger zu werden.

Dr. Matthias Schreiber, Theologie, ist beim Landtag Nordrhein-Westfalen verantwortlich u.a. für den Bereich Religionen und Erinnerungskultur. Er sitzt im Vorstand für das deutsch-jüdische Festjahr 2021 und ist zum Pfarrer ausgebildet worden. 

Der Eintritt ist frei, eine Spende erwünscht. Mund-Nasen-Schutz kann auf dem Platz abgenommen werden. Einlass ab 17 Uhr nach den 3G-Regeln. Bitte bringen Sie einen Nachweis mit. 

PM: Tom Damm, Pfarrer für Stadtkirchenarbeit

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein