Stadt Schwerte lädt zur Radkonferenz ein

0
145
Symbolbild

Die Stadt Schwerte lädt alle Bürger*innen am 27. August zu einer öffentlichen Fahrradkonferenz in die Aula des Friedrich-Bährens-Gymnasiums ein. Hier soll gemeinsam mit den Bürger*innen über das Radverkehrsnetz in Schwerte diskutiert werden.

Ziel der Konferenz ist eine Verbesserung des Radverkehrsnetzes. Dies soll die Attraktivität des Radverkehrs im Stadtgebiet steigen. Hierdurch könnte der CO2-Ausstoß sowie die Feinstaubbelastung reduziert werden, was zu einer höheren Lebensqualität im Stadtgebiet führen würde. Der Radverkehr soll insbesondere für Alltagsfahrten zur Arbeit, zur Schule oder auch zum Einkauf optimiert werden. 

Die Stadt setzt auf die lokale Expertise der Bürger*innen, die bereits heute mit dem Rad unterwegs sind oder dies in der Zukunft vermehrt sein wollen. Diese kennen die Radwegsituation und können entsprechende Einschätzungen und Erfahrungswerte mitteilen. 

Gemeinsam mit Verwaltung, der Politik und dem beauftragten Büro Planersocietät werden die Probleme für Radfahrende diskutiert und Lösungsansätze besprochen. Zentrale Themen sind: „Wo fahren Radfahrende heute und wo fehlen Verbindungen?“, „Wie ist die Qualität des Radverkehrsnetzes und was muss verbessert werden?“, „Welche weiteren Maßnahmen braucht es, um das Radfahren attraktiver zu machen?“.

Die Dauer der Radkonferenz ist für ca. zwei Stunden angesetzt. Die Diskussion findet in Kleingruppen statt, wobei die Einhaltung der Corona-Schutzbestimmungen gewährleistet wird. Da die Zahl der Teilnehmenden begrenzt ist, bittet die Stadt um eine kurze Voranmeldung bis zum 16.08.2021 unter radkonferenz@stadt-schwerte.de. Im Falle von Änderungen der pandemiebedingten Rahmenbedingungen behält sich die Stadt eine digitale Durchführung der Radkonferenz vor. Alle Teilnehmer*innen erhalten vorabInformationen zum Hygienekonzept per E-Mail.

PM: Stadt Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here